Mutiertes Coronavirus könnte aktuelle Tests nutzlos machen

Eine Thailänderin lässt sich in Bangkok auf das Coronavirus testen. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Eine Thailänderin lässt sich in Bangkok auf das Coronavirus testen. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Ein bekannter thailändischer Virologe warnt davor, dass das Coronavirus mutiert und in einer anderen, potenziell gefährlicheren oder weniger gefährlichen Form Menschen anstecken könnte. Das würde aktuelle Tests nutzlos machen.

Laut Thiravat Hemachudha, Direktor des Health Science Centre of Emerging Diseases an der Chulalongkorn-Universität, sollte Thailand mit den Vorbereitungen für mögliche genetische Code-Veränderungen des Coronavirus beginnen. Er zitierte neuere Erkenntnisse aus Studien in Vietnam und China über Coronavirusstämme bei Hufeisenfledermäusen, die Südostasien, einschließlich Thailand, bewohnen.

Radikale Veränderungen im genetischen Code des Coronavirus könnten dazu führen, dass die derzeitigen Screening-Techniken wirkungslos werden, so Thiravat. Sowohl in Vietnam als auch in China durchgeführte Studien über Coronavirusstämme bei Hufeisenfledermäusen hätten ergeben, dass es die Essgewohnheiten der Menschen für Wildtiere waren, die sie anfällig für Infektionen mit dem Coronavirus bei Fledermäusen machten, das sich inzwischen auch auf den Menschen übertragen hat. Diese Befunde würden auch die Theorie widerlegen, dass Covid-19 aus einem Biowaffen-Testlabor entkommen sei. Viele, darunter auch US-Außenminister Mike Pompeo, hätten China die Schuld für das „Laborleck" gegeben.

Dem Kabinett wurde zwischenzeitlich ein Vorschlag für die Regierung zur Genehmigung eingereicht, 600 Millionen Baht für die Entwicklung eines Covid-19-Impfstoffs in Zusammenarbeit zwischen Thailand und der Universität Oxford sowie einem Impfstoff-Forschungsunternehmen in Großbritannien zu investieren, teilte Gesundheitsministerin Anutin Charnvirakul der Presse mit. Im Rahmen des Budgets ist laut Khun Anutin auch die Errichtung einer Impfstofffabrik in Thailand vorgesehen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Siam Fan 30/08/2020 16:07
Schmiereninfektionen
Was auch immer das auf dem Bild sein soll, da werden Infektionen uebertragen!
Einmalhandschuhe heissen nicht umsonst so!
Wenn das Wattestaebchen gesichert ist, darf nicht mit den selben Handschuhen, ein weiterer Patient untersucht werden.
Zieht der Untersucher die Haende durch diese .... Konstruktion zurueck in die Kabine und wechselt dort die Handschuhe, hat er infizierte handschuhe in der Kabine und er infiziert die neuen Handschuhe, wenn er durch die Schlaeuche zurueck kommt.
Das ist alles sehr unprofessionell!
Siam Fan 20/08/2020 06:37
Womit wir endlich beim Thema waere
Fehlt jetzt eigentlich nur noch die Eier-legende- Woll-Milch-Sau (siehe Wikipedia)
Sachlich bleibe ich bei meinem Kommentar19.08.20 02.22
Markus Boos 19/08/2020 15:51
Ja Homer
Da wären noch die zwei Kühe, die auf einem Baum sitzen und Benzin stricken. ;-))
Michael Meier 19/08/2020 10:37
@ Siam
Ich denke dass daß die Europäischen Virulogen qualifizierter sind als die Thais und ich habe mehr Vertrauen zu Oxfort und den deutschen Experten. Wir alle haben keine Ahnung und es geht nur darum wem wir glauben oder auch nicht !
Markus Boos 19/08/2020 07:07
Hey da draussen
Um was geht es hier genau?