„Mr. Sunshine“ setzt die Segel auf Erfolgskurs

Sunshine International will klotzen, nicht kleckern. In Krisenzeiten erst recht!

„Nur wer weiß, wo er hinsegeln will, setzt die Segel richtig.“ Eine Weisheit, die auch auf Andrew Stocks, 49, CEO von Sunshine International, zutrifft. Fotos: Sunshine International
„Nur wer weiß, wo er hinsegeln will, setzt die Segel richtig.“ Eine Weisheit, die auch auf Andrew Stocks, 49, CEO von Sunshine International, zutrifft. Fotos: Sunshine International

HUA HIN: Während sich der Großteil der Projektentwickler noch in der Corona-Schockstarre befindet, zeigt sich Andrew Stocks, CEO von Sunshine International, Thailands führender Marke von Ruhestandsresidenzen, unbeeindruckt von der anhaltenden Covid-19-Krise und gibt Vollgas.

„Klotzen, nicht kle­ckern!“, lautet die Devise des agilen britischen Geschäftsmannes, der in einer Rekordzeit von nur zwei Jahren ein Firmenimperium aus dem Boden gestampft hat, das seine Mitbewerber vor Neid erblassen lässt. Im Interview mit dem Magazin DER FARANG erklärt Stocks, warum die Zusammenstreichung des Werbebudgets in Krisenzeiten zur Kostenreduzierung einem Unternehmen am Ende mehr schadet als nützt und warum er seine Expansionspläne nicht von einem Virus auf den Kopf stellen lässt.

Die Poolvilla im Projekt Sunshine Prestige im traditionellen thailändischen Baustil ist Andrew Stocks ganzer Stolz.
Die Poolvilla im Projekt Sunshine Prestige im traditionellen thailändischen Baustil ist Andrew Stocks ganzer Stolz.

Sehr geehrter Herr Stocks, im Gegensatz zu anderen Unternehmern, die in der Corona-Krise ihr Anzeigenbudget zusammenstreichen, verdoppeln Sie Ihres. Sind Werbekampagnen in Krisenzeiten nicht unnötige Ausgaben, die man besser vermeidet?

Sicherlich nicht! Als die Regierung die Bevölkerung zur Selbstquarantäne aufrief, zögerte ich nicht lange und rief persönlich bei Ihnen in der Anzeigenabteilung an, um Ihnen den Auftrag zu erteilen, mein Anzeigenvolumen zu verdoppeln. Denn es gibt keinen besseren Zeitpunkt als die Quarantäne, um effektiv zu werben: Die Menschen sitzen zu Hause und tun nichts, das muss man als Unternehmer ausnutzen. Die Ergebnisse waren erstaunlich. Trotz Covid-19 konnten wir Verkäufe erzielen. Man kann das mit dem Wertpapierhandel vergleichen: Ich kaufe oft, wenn alle anderen verkaufen und nutze immer die Vorteile.

Warum raten Sie davon ab, in Krisenzeiten als Erstes bei der Werbung zu sparen?

Das Zusammenstreichen des Werbebudgets spart sicherlich kurzfristig Geld, aber am Ende schadet es einer Marke wie Sunshine International sehr, wenn zu lange nicht kommuniziert wird. Wir wissen, dass zum Beispiel die Markenbekanntheit unter zu langen Werbepausen sehr schnell leidet. Ein Aufbau der Marke dauert dann überproportional lang und kostet auch wieder deutlich mehr. Es ist deswegen wichtig, auch in Krisenzeiten medial präsent zu sein. Ich erinnere mich immer daran, wie meine Großmutter zu mir sagte: „Vergiss nicht zu werben, das ist der Schlüssel zum Erfolg“, und ich bin sicher, dass sie Recht hatte. Viele Menschen versuchen, Geld zu sparen, indem sie nicht werben, aber das ist meines Erachtens der schnellste Weg zum Scheitern.

Eingebettet in einer tropischen Gartenoase lässt sich in der Poolvilla der Ruhestand in vollen Zügen genießen.

Eingebettet in einer tropischen Gartenoase lässt sich in der Poolvilla der Ruhestand in vollen Zügen genießen.

Können sie Ihre Meinung auch begründen?

Ja, natürlich. Im Laufe des letzten Jahres haben mehrere Unternehmen bei mir angefragt, ob die Möglichkeit zu einer Partnerschaft bestehen würde, nachdem sie im Alleingang gescheitert waren. Bei fast allen fiel mir eines auf: Sie waren medial nicht präsent und haben sich nur auf Mund-zu-Mund-Propaganda verlassen. Doch das ist nicht genug.

Warum haben Sie das Magazin DER FARANG als Ihren Werbeträger gewählt?

Nun, das ist einfach. Meine Kunden sind überwiegend deutschsprachig, also suchte ich nach der größten deutschsprachigen Zeitung in Thailand. Und dies ist nun mal bei weitem DER FARANG. Wir sind erfolgreich wegen unserer konstanten Anzeigenpräsenz bei Ihnen im Magazin. Fast 80 Prozent unserer Kunden konnten wir durch unsere Anzeigenkampagne im Magazin DER FARANG gewinnen. Ich habe immer versucht, groß zu denken, d.h. ich will meine Zeit und mein Geld nicht für Anzeigen verschwenden, die nichts bringen. Also zahle ich einen fairen Preis für das Bestmögliche und ich kann sicherstellen, dass meine Investition die besten Ergebnisse erzielen wird. Denn auch hier gilt die alte Regel: „Man bekommt, was man bezahlt!“ DER FARANG ist für uns der beste Werbeträger, so einfach ist das!

Herzstück der Sunshine International Retirement Residences ist ein einladender Pool, umgeben von tropischer Blütenpracht.
Herzstück der Sunshine International Retirement Residences ist ein einladender Pool, umgeben von tropischer Blütenpracht.

Herr Stocks, vielen Dank für die Blumen! Kommen wir jetzt zur Entwicklung Ihres Unternehmens. Seit der Gründung von Sunshine International Retirement Residences im Jahr 2018 ist das Portfolio Ihres Unternehmens in Rekordzeit gewachsen. Bitte nennen Sie die Meilensteine.

Unser erster Meilenstein war ohne Frage die Eröffnung unserer ersten Altersresidenz vor zwei Jahren in Hua Hin, denn damit nahm die Sunshine-Erfolgsgeschichte seinen Lauf. Unsere Idee war zu diesem Zeitpunkt ein für Thailand völlig neuartiges Konzept, weshalb wir das erste Projekt als eine Art Abtasten des Marktes betrachteten und dementsprechend überschaubar hielten. Die Nachfrage war riesig und bekräftigte uns, dass unser Konzept dem Wunsch vieler Menschen nachkommt, ihren Lebensabend stilvoll, sorgenfrei und gut versorgt unter der Sonne der Tropen zu genießen, anstatt in einem Altersheim in der Heimat. So folgte auf das erste Projekt schnell das zweite und wir haben feste Pläne, in den nächsten vier Jahren sieben neue Sunshine-Altersresidenzen zu eröffnen.

Sunshine Hills wird im August fertiggestellt. Alle Apartments waren bereits lange vor ihrer Fertigstellung verkauft.
Sunshine Hills wird im August fertiggestellt. Alle Apartments waren bereits lange vor ihrer Fertigstellung verkauft.

Gratulation, das klingt nach einem Erfolg auf der ganzen Linie. Doch beschränkt sich Ihr Portfolio nur auf Altersresidenzen?

Nein. Unser zweiter Meilenstein war die Eröffnung von Sunshine Maleesa Place, eine City-Residenz im Boutique-Stil in zentraler Innenstadtlage, die im Vergleich zu unseren anderen Objekten nicht alle von Sunshine International her gewohnten Dienstleistungen anbietet. Sunshine Maleesa Place war von Anfang an als Budget-Residenz geplant, wo man günstig übernachten und unsere anderen Residenzen besichtigen kann.

Mit Sunshine Prestige haben Sie in wirtschaftlich turbulenten Zeiten den Schritt in das Luxussegment gewagt. Wie wirkt sich das auf die Verkaufszahlen aus?

Wir sind sehr zufrieden, die Verkaufszahlen sind erstaunlich gut. Hier kann man in der Tat von einem Meilenstein sprechen: Das gesamte Projekt ist 40-mal größer als unsere erste Altersresidenz, mit der alles begann! Prestige-Käufer profitieren von viel mehr Platz, mehr Privatsphäre und genießen ein exklusives Wohnerlebnis im gehobenen Bereich.

Im obersten Stockwerk von Sunshine Hills bietet Foxes International Restaurant, Sky Bar & Lounge Schweizer Küche.

Im obersten Stockwerk von Sunshine Hills bietet Foxes International Restaurant, Sky Bar & Lounge Schweizer Küche.

An welche Zielgruppe richtet sich Sunshine Prestige?

Prestige-Käufer sind zumeist Menschen, die dort auch wirklich selbst leben wollen, weshalb wir uns sehr darum bemühen, Investoren, die ausschließlich kaufen, um Rendite zu erzielen, fernzuhalten. Wir wollen Bewohner, die stolz auf ihr neues Eigenheim sind und sich liebevoll darum kümmern. Derzeit kommen unsere Käufer aus sieben verschiedenen Ländern der Welt, zahlenmäßig allen voran die Schweiz. Der Großteil der Prestige-Bewohner befindet sich im Vorruhestand und hat sich für ein Leben in Thailand entschieden, um einen höheren Lebensstandard zu einem niedrigeren Preis als in seiner Heimat zu genießen. 

Besonders stolz sind Sie auf Ihre Poolvillen. Wodurch unterscheiden sie sich von denen Ihrer Mitbewerber?

Die Architektur unserer Poolvillen entspricht dem unverwechselbaren thailändischen Baustil aus der Zeit um 1700, der im Laufe der Zeit jedoch längst in Vergessenheit geraten ist. So unterscheidet sich die thailändische Architektur heutzutage kaum mehr von der westlichen, was ich persönlich sehr traurig finde. Deshalb war es mein persönlicher Wunsch, mit unseren Poolvillen einen kleinen Teil dazu beizutragen, die thailändische Kultur am Leben zu halten. Das Ergebnis ist ein stilvolles Meisterwerk der thailändischen Baukunst auf 230 Quadratmetern. Ich finde, das ist die perfekte Hausgröße, wenn man älter wird. Mein Ziel war es, eine Altersresidenz im Resortstil zu schaffen, eingebettet in eine grüne Oase mit vielen dichten Bäumen, Kokosnusspalmen und tropischer Vegetation. Mit hotelähnlichen Servicedienstleistungen und Krankenschwestern auf Abruf lässt sich in unseren Poolvillen der Lebensabend in den Tropen völlig unbeschwert genießen, als wenn man jeden Tag auf ein Neues seinen verdienten Jahresurlaub beginnen würde. Mit einer Poolvilla in Sunshine Prestige investiert man nicht nur in eine Wohnimmobilie, sondern in ein Stück unbezahlbare Lebensqualität. Und das zu einem deutlich niedrigeren Preis als bei unseren Mitbewerbern.

Die Foxes Sky Bar überzeugt mit gut geschüttelten Drinks und dem besten Panoramablick auf Hua Hin und das Umland.

Die Foxes Sky Bar überzeugt mit gut geschüttelten Drinks und dem besten Panoramablick auf Hua Hin und das Umland.

Warum drehen Sie bewusst an der Preisschraube?

Ich bin ein Mensch mit Visionen. Um diese Wirklichkeit wahr werden zu lassen, muss ich wie beim Fußball Tore schießen. Ich arbeite nicht für Geld, sondern an einer Herausforderung. Ich erinnere mich immer wieder gerne, wie ich mich damals hingesetzt habe, um das Sunshine-Konzept zu erstellen. Ich habe immer schon im Großen und nicht im Kleinen gedacht, was auch der Grund dafür ist, dass wir heute so erfolgreich sind. Von Anfang an hatte ich mich nicht darauf konzentriert, das schnelle Geld zu verdienen, sondern darauf, die Preise zu senken, um durch höhere Verkaufszahlen die Basis zum Aufbau einer Marke nach meiner eigenen Vision zu schaffen. Ich bin eine Person, die sich ein Ziel setzt und mit allen Kräften darum bemüht, dieses auch zu erreichen, koste es, was es wolle.

…und das mit großem Erfolg! Kommen wir zurück zu Ihren Meilensteinen:

Ein weiterer Meilenstein war unsere Expansion nach Chiang Mai, wo wir voraussichtlich noch zum Ende dieses Jahres die Bauarbeiten für Sunshine Lanna aufnehmen werden. 

Sunshine Maleesa ist eine hotelähnliche Residenz in Innenstadtlage und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Sunshine Maleesa ist eine hotelähnliche Residenz in Innenstadtlage und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vor wenigen Wochen sorgten Sie für jede Menge Gesprächsstoff in Immobilienkreisen, als sie mitten in der Corona-Krise bekanntgaben, mit Sunshine Alinda ihr nächstes Projekt in Hua Hin aufzunehmen. Ist der Zeitpunkt nicht mehr schlecht als recht gewählt?

Nein. Erstens war Thailand während des Höhepunkts der Corona-Pandemie gut organisiert, was auch die niedrigen Fallzahlen aufzeigen. Zweitens können wir doch nicht zulassen, dass uns ein Virus kontrolliert. Experten auf der ganzen Welt arbeiten hart an der Herstellung eines Impfstoffes und ich bin davon überzeugt, dass sie bald eine Lösung zur Hand haben werden. Wir werden Corona gemeinsam besiegen, da bin ich mir ganz sicher. Mich persönlich hat die Pandemie dazu motiviert, meinen Körper fit zu halten, mich mehr zu bewegen und gesünder zu ernähren. Ich bin von Natur aus ein sehr positiver Mensch, der probiert, nur das Beste in jedem Menschen und in jeder Situation zu erkennen und ich bin mir ganz sicher, dass wir Corona gemeinsam besiegen werden.

Bitte verraten Sie uns einige Facts!

Da Sunshine Alinda auf dem Nachbargrundstück vom Schwesterprojekt Sunshine Hills entsteht, das pünktlich im August dieses Jahres eröffnet wird, können wir den Bewohnern dort in naher Zukunft noch mehr Dienstleistungen und Einrichtungen bieten. Sunshine Alinda beherbergt 35 Luxuswohnungen, verteilt auf sechs Stockwerke. Die siebte Etage ist für eine klimatisierte Executive Lounge und einen einladenden Infinity-Pool reserviert, der einen fantastischen Blick auf den Klong sowie die benachbarten Projekte Sunshine Hills und Sunshine Retirement Residences bietet. Der Baustart erfolgt voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Welche Pläne verfolgen Sie für die Zukunft?

Je größer wir werden, desto schneller werden wir auch wachsen. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, ruhen wir uns natürlich nicht auf unseren Lorbeeren aus, sondern sind stets darum bemüht, Optimierungen voranzutreiben, um den Bedürfnissen unserer Gäste gerecht zu werden. Dazu gehört auch, die richtigen Mitarbeiter am richtigen Ort einzusetzen, weshalb wir ständig auf der Suche nach mehr deutschsprachigem Personal mit den richtigen Charakterzügen sind, die freundlich und fürsorglich sind und in unser einzigartiges Team passen. Denn ohne mein Management- und Mitarbeiterteam sowie dem Magazin DER FARANG als verlässlicher Werbeträger, wäre mein Unternehmen Sunshine International nicht da, wo es heute steht. Gemeinsam haben wir alle extrem hart gearbeitet und unsere Verkaufszahlen zeigen das Ergebnis.

Sehr geehrter Herr Stocks, im Namen des Magazins DER FARANG möchte ich mich bei Ihnen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit bedanken und dass Sie sich die Zeit für das Interview genommen haben.

+66 (0)95 550 9505
offices@sunshine-residences.com
www.sunshine-residences.com
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.