Mehr als nur ein altes Auto

Zwischen Hobby und Wertanlage: die Welt der Oldtimer und klassischen Automobile

Klassische Automobile finden auch in Thailand immer mehr Liebhaber. Sei es als Geldanlage oder Liebhaberstück.
Klassische Automobile finden auch in Thailand immer mehr Liebhaber. Sei es als Geldanlage oder Liebhaberstück.

PATTAYA: Im Vorfeld der am 25. und 26. März stattfindenden Classic Car Show auf dem Gelände des Asia Hotels, Pratumnak Soi 4 in Pattaya, möchten die Classic Car Friends Pattaya (CCFP) allen Fans klassischer Automobile einige Informationen zur Geschichte und Allgemeines zum Thema Oldtimer geben.

Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es in Thailand nur einen fixen Bestand an klassischen Fahrzeugen.
Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es in Thailand nur einen fixen Bestand an klassischen Fahrzeugen.

Vorher sei noch erwähnt, dass dieser Artikel über Oldtimer nur bedingt auf Thailand übertragen werden kann. Denn eine Oldtimer-Szene oder gar Oldtimer-Kultur entwickelt sich thailandweit noch sehr langsam, abgesehen von der Hauptstadt Bangkok, wo sich Oldtimer in vermögenden Kreisen bereits seit vielen Jahren als gutes Investment und Hobby etabliert haben.

Thailand ist ein extrem, spezieller Fall, da es in diesem Land nur einen fixen Bestand an Oldtimern gibt, jetzt und zukünftig. Das heißt, es ist leider nicht möglich, einen Oldtimer nach Thailand zu importieren, es sei denn, man ist bereit, die fast fünffache Summe des Wertes zu investieren. Beispiel: ein Bentley S1, Baujahr 1956, der vergleichsweise in Deutschland in gutem Zustand für 60.000 Euro gehandelt wird, kostet in Thailand 10 Millionen Baht, das entspricht beim momentanen Umtauschkurs einem Investment von ca. 265.000 Euro.

Wer einen Oldtimer aus dem Ausland nach Thailand importiert, muss bereit sein, die fünffache Summe des Fahrzeugwertes zu investieren.
Wer einen Oldtimer aus dem Ausland nach Thailand importiert, muss bereit sein, die fünffache Summe des Fahrzeugwertes zu investieren.

Oldtimer sind in Thailand ein kostspieliges Hobby, nicht nur, weil es keinen Nachschub mehr gibt, sondern auch, weil auf alle Ersatzteile bei der Einfuhr bis zu 40 Prozent Steuern aufgeschlagen werden.

Woher stammt das Wort „Oldtimer“?

Nur in Deutschland meint man mit „Oldtimer“ ein altes Auto. Der Begriff als solcher ist in der deutschen Sprache unscharf. Meistens wird er im Zusammenhang mit alten Autos genannt.

Ohne weitere Angaben umschreibt der Begriff „Oldtimer“ in Deutschland oder „Classic Cars“ im englischen, Kraftfahrzeuge mit Sammlerwert, die nicht mehr als reine Gebrauchsfahrzeuge dienen, sondern auch zu repräsentativen, spekulativen oder ideellen Zwecken. Oldtimer sind zumeist Sammlerstücke. Es muss sich nicht immer um ein gut erhaltenes oder restauriertes Fahrzeug handeln, auch unrestaurierte, im Originalzustand belassene Autos und Motorräder, gehören dazu.

Ford A-Modell Oldtimer.
Ford A-Modell Oldtimer.

Das Wort „Oldtimer“ ist ein Scheinanglizismus. „Old timer“ wird in der englischen Sprache als Bezeichnung für Veteranen und ältere Menschen verwendet. Für die deutsche Bedeutung von „Oldtimer“, die pauschal alle Autos mit Sammlerwert ab einem gewissen Alter meint, gibt es im Englischen keine Entsprechung; dort werden mehrere gleichrangige Begriffe mit unterschiedlicher Altersklassifizierung verwendet, mit Vorsilben wie Classic, Veteran, Antique, Brass Era (Messing-Ära), Pre-War (Vorkriegsmodell – gemeint ist der Zweite Weltkrieg), Post-War (nach dem Krieg) oder Vintage. Teilweise unterscheidet sich die Bedeutung der Begriffe noch je nach Land und Organisation, so kann etwa in den USA ein Antique Car etwas anderes sein, als in Großbritannien.

Oldtimer oder Klassiker?

Während Oldtimer ihre Bezeichnung dem Umstand verdanken, dass sie vor vielen Jahren hergestellt wurden, aus der Mode und Gebrauch kamen, aber die Zeit bis heute überdauert haben, kann ein „Klassiker“ auch neu sein.

Er verdankt seine Existenz z. B. einem zeitlosen Design- oder einer grandiosen Detailidee, die seit Einführung immer wieder, möglicherweise sogar unverändert, aufgegriffen wird. Denken wir an einen 911er, um nur ein Beispiel aus dem Autobereich zu nennen. Der Porsche 911 wird seit September 1964 (damals noch 912) eigentlich noch nach dem gleichen Ur-Konzept gebaut. Er wurde nur größer und schneller mit den Jahren. Er ist nicht nur der erfolgreichste Sportwagen der Welt, sondern eben auch als Neuwagen ein Klassiker im Automobilbau.

Bewertung

Note 1 (makelloser Zustand): Keine Mängel, Beschädigungen oder Gebrauchsspuren an Technik und Optik. Komplett und perfekt restauriertes Spitzenfahrzeug. Wie neu oder sogar besser.

Bentley S3, 1960.
Bentley S3, 1960.
​Note 2 (guter Zustand): Mängelfrei, aber mit leichten (!) Gebrauchsspuren. Entweder seltener, guter unrestaurierter Originalzustand oder fachgerecht restauriert. Technisch und optisch einwandfrei mit leichten Gebrauchsspuren.

Note 3 (gebrauchter Zustand): Ohne größere technische oder optische Mängel, voll fahrbereit und verkehrssicher. Keine Durchrostungen. Keine sofortigen Arbeiten notwendig.

Note 4 (verbrauchter Zustand): Nur eingeschränkt fahrbereit. Sofortige Arbeiten zur erforderlichen Abnahme sind notwendig. Leichte bis mittlere Durchrostungen. In den einzelnen Baugruppen komplett, aber nicht zwingend unbeschädigt.

Note 5 (restaurierungsbedürftiger Zustand): Mangelhafter, nicht fahrbereiter Gesamtzustand. Umfangreiche Arbeiten in allen Baugruppen erforderlich. Nicht zwingend komplett, d.h., Teile fehlen etc.

Klassifizierung

Ancestor: vom Anbeginn bis 31. Dezember 1904

Veteran: vom 1. Januar 1905 bis 31. Dezember 1918

Vintage: vom 1. Januar 1919 bis 31. Dezember 1930

Pre War: vom 1. Januar 1931 bis 31. Dezember 1945

Post War: vom 1. Januar 1946 bis 31. Dezember 1960

Oldtimer: vom 1. Januar 1961 bis aktuell 31. Dezember 1987

Youngtimer: Fahrzeuge die jünger sind als 30 Jahre

Freikarten gewinnen!

Als offizieller deutschsprachiger Medienpartner der Classic Car Show Pattaya 2017 verlost DER FARANG jede Menge Freikarten für die Veranstaltung unter der Leserschaft. Schicken Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Freiticket Classic Car Show“ sowie der Nennung ihres Namens und ihrer Adresse an redaktion@der-farang.com. Die Freikarten müssen im FARANG-Medienhaus abgeholt warden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.