Mehr als eine Tonne Rauschgift am Flughafen Zürich in sechs Monaten

Foto: epa/Ennio Leanza
Foto: epa/Ennio Leanza

KLOTEN (dpa) - Mehr als eine Tonne Rauschgift ist am Flughafen Zürich im ersten Halbjahr 2019 sichergestellt worden.

Darunter waren Kath, ein überwiegend in Ostafrika gebräuchliches Rauschmittel, sowie Kokain, Haschisch und Heroin. Zehn Frauen und acht Männer zwischen 22 und 67 Jahren seien verhaftet worden, berichtete die Kantonspolizei Zürich am Montag.

Die Drogen seien teils im Reisegepäck eingebaut oder im Körper transportiert worden. Die Drogenkuriere kamen nach diesen Angaben vor allem aus Brasilien, aber auch aus Indien, Israel, den Niederlanden, Spanien und Südafrika. Der größte Fund war eine Tonne Kath. Die Blätter werden gekaut, geraucht oder zu Tee verarbeitet. Dazu kamen 32 Kilogramm Kokain, elf Kilogramm Haschisch, fünf Kilogramm Heroin und 625 Hanfsamen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.