Maßgeschneiderte Gesundheitsvorsorge

Warum ändern sich die Tests beim jährlichen Gesundheits-Check-up?

Regelmäßige Gesundheitschecks sind wichtig und nicht zu vernachlässigen, unabhängig davon wie alt man ist.
Regelmäßige Gesundheitschecks sind wichtig und nicht zu vernachlässigen, unabhängig davon wie alt man ist.

BANGKOK: Regelmäßige Gesundheitschecks sind wichtig, da sie nicht nur eventuell vorhandene Gesundheitsprobleme identifizieren, sondern Sie auch vor solchen warnen, die zu einem späteren Zeitpunkt auftreten könnten.

Im Laufe der Zeit werden jene Tests, die zu Ihrer Vorsorgeuntersuchung gehören, Ihren Bedürfnissen angepasst. Während einige neue Tests hinzukommen, sind andere Tests möglicherweise nicht mehr notwendig. Normalerweise gehören zu allen jährlichen Gesundheitschecks Vitalparameter und eine körperliche Untersuchung sowie Blut-, Stuhl- und Urintests. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt besprechen, welche weiteren Tests empfehlenswert sind.

Gesundheitschecks bis zum 30. Lebensjahr

Vor Erreichen Ihres 30. Lebensjahres spricht Ihr Arzt zusätzlich zu den Standardtests möglicherweise mit Ihnen über Ihre sexuelle Reifung. Bei einem routinemäßigen Gesundheitscheck gehört hierzu normalerweise ein Gespräch über die Gefahren von sexuell übertragbaren Krankheiten.

Für Frauen zwischen 18 und 21 Jahren werden jährliche PAP-Abstriche und Beckenuntersuchungen empfohlen. Diese Tests können Zellveränderungen im Gebärmutterhals feststellen, bevor sich daraus Krebs durch das Humane Papillomvirus (HPV) entwickeln kann. Zwischen dem 21. und dem 30. Lebensjahr sollte alle 1 bis 3 Jahre ein PAP-Abstrich durchgeführt werden sowie alle 3 bis 5 Jahre bei Personen ab einem Alter von 30 Jahren (bzw. ein PAP-Abstrich und HPV-Test/ Cotest alle 5 Jahre).

Für Männer in der gleichen Altersgruppe empfehlen Ärzte eine Untersuchung der Hoden in Bezug auf Hodenkrebs. Hodenkrebs tritt am häufigsten bei jüngeren Männern auf, kann jedoch häufig erfolgreich behandelt werden, falls er im Frühstadium erkannt wird.

Gesundheitschecks ab dem 30. Lebensjahr

Ab der zweiten Hälfte der Dreißiger machen sich die langfristigen Auswirkungen unseres Lebensstils, beispielsweise in Bezug auf Ernährung, Bewegung und sonstige Angewohnheiten, wie z.B. das Rauchen, auf unsere Gesundheit deutlich bemerkbar. In diesem Lebensabschnitt kann es außerdem zu zusätzlichen Gesundheitsproblemen kommen, auf die man achten muss.

Für Frauen, die ihr 40. Lebensjahr erreicht haben, sind regelmäßige Untersuchungen der Brust auf ungewöhnliche Veränderungen wichtig. Es wird empfohlen, dass Frauen ihre Brüste jährlich von einem Arzt auf Knoten, Rötungen, Ausschlag oder die Bildung von unregelmäßigen Dellen in der Haut oder den Brustwarzen untersuchen zu lassen. Falls jene Zeichen auftreten, könnten diese auf Brustkrebs hindeuten. Zusätzlich zu einer körperlichen Untersuchung empfehlen Ärzte, dass Frauen einen Termin für eine Mammografie zur gründlicheren Kontrolle vereinbaren und anschließend alle 1 bis 2 Jahre eine Mammografie durchführen lassen.

Für Männer, die ihr 40. Lebensjahr erreicht haben, nimmt die Gefahr von Prostatakrebs zu. Oft versäumen Männer es, eine Prostatauntersuchung vornehmen zu lassen, bis Symptome auftreten, wie z. B. häufiges oder von Schwierigkeiten begleitetes Urinieren. Diese Symptome können auf eine vergrößerte Prostata oder Prostatakrebs hindeuten.

Es ist für jeden offensichtlich, dass unsere Augen schwächer werden, wenn wir altern, und dass wir möglicherweise eine Brille benötigen, um unsere Sehkraft zu verbessern. Eine weitere ernste Gefahr sind Glaukome, eine der wichtigsten Ursachen für Blindheit weltweit, die jedoch glücklicherweise bei einer frühzeitigen Erkennung behandelt und geheilt werden können. Ab dem 40. Lebensjahr empfehlen Ärzte alle 1 bis 2 Jahre eine Augenuntersuchung in Bezug auf Glaukomerkrankungen. Menschen, bei denen in der Familie Glaukome auftreten, sollten bereits mit einem Alter von 35 Jahren damit beginnen. Bei einer Augenuntersuchung auf Glaukomerkrankungen kann Ihr Arzt außerdem feststellen, ob Sie an sonstigen Veränderungen leiden, die möglicherweise Ihre Sehkraft beeinträchtigen, wie z.B. Diabetes oder Makuladegeneration (beide können zum Verlust des Sehvermögens führen). Augenuntersuchungen, nicht nur in Bezug auf Glaukomerkrankungen, sind wichtig, da sie Ihr alltägliches Leben in Bezug auf Sicherheit beim Autofahren und bei der Arbeit entscheidend beeinflussen können. Im Bumrungrad International Hospital steht eine umfassende Augenuntersuchung („Premier Eye Exam“) zur Verfügung, bei der alle eventuellen Probleme untersucht werden.

Ab dem 55. Lebensjahr sollten Frauen sich jährlich auf die schwere Erkrankung Osteoporose untersuchen lassen. Osteoporose kann zu verschiedenen Knochenproblemen wie Gelenkschmerzen oder Brüchen führen. Wie häufig eine Knochendichtemessung durchgeführt wird, hängt normalerweise vom Ermessen des Arztes ab. Bei Patientinnen mit geringer Knochendichte können Ernährungsumstellungen und Gewichtheben eine Schwächung der Knochen erfolgreich verlangsamen. Medizinische Behandlungen in diesem Zusammenhang sind ebenfalls möglich.

Einschränkungen des Gehörs treten bei älter werdenden Menschen ebenfalls recht häufig auf. Wenn Sie einen Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten (HNO-Spezialisten) aufsuchen, führt dieser eine Reihe Hörtests durch, um feststellen zu können, ob oder in welchem Ausmaß Sie möglicherweise an einem Hörverlust leiden. Hörtests sollten alle 2 Jahre durchgeführt werden.

Bei Personen ab 50 Jahren sollte außerdem alle 1 bis 2 Jahre oder nach Empfehlung ihres Arztes ein Test auf verborgenes Blut im Stuhl („fecal occult blood test“, FOBT) durchgeführt werden. Der Stuhl wird in diesem Zusammenhang auf Blut untersucht. Falls Blut vorhanden ist, handelt es sich um ein eindeutiges Warnzeichen, dass Darmkrebs möglicherweise vorliegen könnte. Genauso wichtig wie der FOBT ist eine Darmspiegelung, die Ärzte Personen in diesem Alter alle 5 Jahre empfehlen. Es ist bekannt, dass Darmspiegelungen das Auftreten von Darmkrebs bei älteren Erwachsenen im Verlauf der Jahre erfolgreich eingedämmt haben.

Gesundheitscheck nicht versäumen!

Denken Sie daran, dass es wichtig ist, bei Ihrem Arzt einen Gesundheitscheck durchführen zu lassen, unabhängig davon wie alt Sie sind. Jährliche Vorsorgeuntersuchungen sind für Menschen zwischen 20 und 30 Jahren genauso wichtig wie für Menschen über 60. Sie können nie wissen, welche versteckte Gesundheitsprobleme Sie möglicherweise haben und deshalb ist Vorsicht besser als Nachsicht. 

Im Bumrungrad International Hospital finden Sie Gesundheitscheck-Pakete, die auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, darunter unser umfassendes und ganzheitliches Checkpaket. Wir empfehlen unsere ganzheitlichen Checkpakete für Personen im Alter von über 55 Jahren. Zusätzlich zu den Tests im Rahmen unserer umfassenden Pakete enthalten die ganzheitlichen Pakete Folgendes: Vitamin B12, Elektrolyte, Kalzium, Knochendichte, Mikroalbuminurie und eine Untersuchung mit Pupillenerweiterung, die alle von großer Wichtigkeit für Personen in dieser Altersgruppe sind.


Das Health Screening Center des Bumrungrad International ist täglich von 6.30 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Für nähere Informationen oder für die Vereinbarung eines Termins kontaktieren Sie uns bitte unter der Telefonnummer: +66 (0)2-011.2222. Infos: www.bumrungrad.com

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.