Macron landet bei Pariser Luftfahrtmesse

Foto: epa/Benoit Tessier
Foto: epa/Benoit Tessier

LE BOURGET (dpa) - Zum Start der weltgrößten Luftfahrtmesse ist der französische Staatschef Emmanuel Macron am Montag in einer Militärversion des Airbus A330 auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris gelandet.

Der 41-Jährige will nach Angaben aus französischen Regierungskreisen im Laufe des Vormittags an der Unterzeichnung der Verträge für das milliardenschwere Rüstungsvorhaben eines europäischen Kampfjets am Rande der Messe teilnehmen.

Bei dem Branchentreff soll erstmals ein Modell des Kampfflugzeugs zu sehen sein. Zu der Unterzeichnung werden auch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und ihre Amtskolleginnen aus Frankreich und Spanien, Florence Parly und Margarita Robles, erwartet.

Bei dem sogenannten Luftkampfsystem der Zukunft (FCAS) wollen Deutschland, Frankreich und Spanien mitziehen. Das System soll von 2040 an einsatzfähig sein - am Ende soll es nicht nur einen einzelnen Kampfflieger der neuen Generation geben, sondern auch ein Gesamtsystem, das Drohnen oder Satelliten steuern kann.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.