Luxusvillen ohne Lizenz als Hotel betrieben

Foto: Naew Na
Foto: Naew Na

KOH SAMUI: Soldaten, Polizei und lokale Verwaltungsbeamte kontrollierten am Mittwoch erneut die Luxusvillen in Bophut, die ohne Lizenz als Hotel betrieben und für die keine Steuern bezahlt wurden.

Die 23 Samujana Villen auf einem Areal von 70 Rai befinden sich in Bophut. Die Fünf-Sterne-Anlage ist eine Milliarde Baht wert, wurde 2011 gebaut und hat 89 Zimmer. Die weitläufigen Villen können pro Nacht für 30.000 bis 130.000 Baht gebucht werden. Jede Villa mit drei bis acht Zimmern befindet sich in separatem Besitz, und das gesamte Anwesen wird von einer Firma wie ein Hotel geführt. Ein Teil der Einnahmen geht an die Eigentümer. Die Behörden nahmen den thailändischen Manager fest.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Siam Fan 15/06/2019 21:51
Einnahmen gehen an Eigentümer
Und das sind Ausländer!?
Ingo Kerp 14/06/2019 16:52
70 Rai mit 23 Villen die illegal als Hotel betrieben werden. Man staune, seit 2011 geht das so und hat 8 Jahre gebraucht, bis es aufgefallen ist. Nun ja, die Mühlen der Gesetze und Beamten laufen eben in einem anderen Rhythmus als das tägl. Normalleben.
THOMAS S 14/06/2019 13:14
Mal was ganz neues
Hotel ohne Lizenz geführt und dies schon seid 2011.Da werden wohl einige Millionen an Steuern fällig gewesen sein. Aber was solls,Thailand schwimmt ja im Geld.555