Langes Wochenende zu buddhistischen Feiertagen

Mit Asanha Bucha und Khao Phansa stehen Anfang Juli zwei buddhistische Feiertage an. Foto: epa/Narong Sangnak
Mit Asanha Bucha und Khao Phansa stehen Anfang Juli zwei buddhistische Feiertage an. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Zu den buddhistischen Feiertagen Asanha Bucha und Khao Phansa hat die Regierung ein langes Wochenende vom 4. bis 7. Juli beschlossen.

Da Asanha Bucha in diesem Jahr auf einen Sonntag (5. Juli) fällt und Khao Phansa gleich auf den darauf folgenden Montag (6. Juli), wurde Dienstag, 7. Juli – wie in Thailand üblich – zum Ersatzfeiertag für Asanha Bucha bestimmt. Khao Phansa ist in Thailand ohnehin ein arbeitsfreier Feiertag, Samstag, 5 Juli wurde in diesem Jahr auf Kabinettsbeschluss als zusätzlicher arbeitsfreier Tag hinzugefügt.   

Der Ersatz- und zusätzliche Feiertag stehen nicht im Zusammenhang mit den Ausgleichstagen für das verschobene Songkran-Festival, die zu anderen Wochenenden gewährt werden sollen. Der Minister sagte weiter, Mitarbeiter von Banken und Finanzinstitute würden nach deren Regel nur drei Feiertage erhalten.

Asanha Bucha (Staatsfeiertag) erinnert an die erste Predigt Buddhas nach seiner Erleuchtung vor fünf Schülern, während Khao Phansa (nur buddhistischer Feiertag) für den Beginn der dreimonatigen Fastenzeit steht.

An beiden Feiertagen (5. & 6. Juli 2020) gilt ein Verbot für den Ausschank und Verkauf von alkoholischen Getränken.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.