Künstliche Intelligenz ersetzt Mautschranken

Mautstation in Bangkok. Foto: Expressway Auhority Of Thailand
Mautstation in Bangkok. Foto: Expressway Auhority Of Thailand

BANGKOK: Das Verkehrsministerium wird künstliche Intelligenz als Teil seines geplanten M-Flow-Systems einsetzen, das die jetzigen Schranken an Mautstraßen ersetzen und den Fahrern monatliche Gebühren in Rechnung stellen soll. Rechtliche Schritte sollen gegen Fahrer eingeleitet werden, die nicht bezahlen oder illegale Fahrzeuge benutzen.

Das neue System soll den Verkehrsfluss an den Mautstellen erhöhen. Normalerweise stauen sich die Fahrzeuge an den Schranken der Mautstellen. Verkehrsminister Saksayam Chidchob hatte das automatische Gebühreneinzugssystem ohne Barrieren angekündigt, das als Multi-Lane Free Flow oder M-Flow bezeichnet wird. Das Department of Highways (DoH) hatte das System untersucht und entwickelt, das die Video-Mauttechnologie verwendet, ein System künstlicher Intelligenz, das automatisch Fahrzeugkennzeichen erkennen kann. Es wird die Fahrzeugregistrierungen aufzeichnen, um monatlich Mautgebühren zu erheben, genau wie Wasser-, Strom- und Telefonrechnungen.

Derzeit wird nach einem Auftragnehmer gesucht, der das M-Flow-System auf dem Motorway Nr. 9, der östlichen äußeren Ringstraße von Bang Pa-in nach Bang Phli, mit zwei Mautstationen - Thap Chang 1 und Thap Chang 2 - ohne M-Pass oder Bargelderhebung installieren soll. Das DoH geht davon aus, dass das System nach dem Jahreswechsel im Januar 2021 der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Die Expressway Authority of Thailand (Exat) wird dann das M-Flow-System auf dem Chalong Rat Expressway (Ramintra-At Narong) ab Februar 2021 erproben.

Die Straßenverkehrsbehörde (DLT) und Exat haben derzeit Probleme, Bargeld von Fahrern einzusammeln, die von Mautstellen fliehen und keine Gebühr bezahlen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Werner Schilling 19/09/2020 18:52
Automatisation ...
... der Mautstellen in Thailand existiert ja bereits teilweise, das wollte ich mit meinem Artikel ausdruecken und funktioniert bereits seit Jahrzehnten. Im Gegensatz zu dem "Mauttheater" in Deutschland. Auf die Akzeptanz bei der Bevoelkerung (esaycard owner) sowie ev. Arbeitslose (wg. Automatisierung, ein paar Tausend), bin ich nicht naeher eingegangen. Da ich mit der selben App (bargeldlos) bereits einkaufen sowie Wasserrechnung etc. bezahlen kann. Mein Vorschlag waere eine Verdopplung der "easy-Schranken", wodurch sich die Warte(Stau)zeiten der Barzahler erhoehen und damit auch die Akzeptanz verbessern wuerde. Ich sehe keinerlei Vorteile in einem neuen System ausser ueberfluessige Kosten.
PS: Den Job in einem "Maut-Kassier-Haeuschen" sehe ich nicht als Arbeitsplatz sondern mehr als bezahlter "Strafarbeit" fuer Buergern an. Wenn man solche Jobs nicht automatisiert (reduziert), welche dann?
Gerhard 19/09/2020 14:55
Nicht böse sein Oliver,
aber Deutschland ist eine digitale Wueste und hängt zwei Generationen zurück. Das Beste was funktioniert und sich weltweit abhebt, ist die Willkommen Philosophie von Frau Merkel und ihre Gutmenschen.
Oliver Harms 18/09/2020 22:52
Aber Herr Schilling autonome KfZ fahren schon
Seit anfang diesen Jahres fahren in Hamburg in der Speicherstadt (neu Hafencity) Busse autonom im Liniendienst.
Ich frage mich,wie die Mietfahrzeuge z.B.bei Urlaubern abrechnen wollen und was illegale Fahrzeuge sein sollen.
Das Personal wird wohl auf der Strasse landen,da Automatisierung immer Entlassungen bedeutet.

Markus Boos 18/09/2020 18:07
Hallo Werner Schilling
Wir sind Altersgenossen. Meinen Grossvater hab ich leider nicht gekannt. Die Zeit in der er sein Leben verbrachte war eine völlig andere. Zum Telefonieren musste er wohl noch zum Dorfplatz zum einzigen Fernsprecher.
Doch die Zeiten ändern sich. Ich finde es gut wenn Mautstellen automatisiert werden! Wenn den dort angestellten Menschen eine sinnvollere Beschäftigung zugeteilt wird.

Ole Bayern 18/09/2020 17:07
Aber bitte ...???
.....was hat den das mit künstlicher Intelligenz zu tun ??? Hat irgend jemand das Mautsysstem der LKW 's in Deutschland mit künstlicher Intelligenz schon mal gleichgestellt. Es ist ein einfaches Abbuchen von Kosten über elekronische Erkennungsdienste ... mehr nicht . Ein Skilift der automatisch die Sperre aufmacht ist wohl dann auch schon künstlich " itelligent " ? Da wollte sich wieder Einer extrem wichtigtun in TH , was alles so geht an " Neuerungen " , gewissermaßen die dortige menschliche Intelligenz wird egänzt durch eine elekronische - Intelligenz - Erkennung der KFZ - Zeichen . Na super ... weiter so . VG Kai