Koh Samui: Alkoholverbot für Bars und Pubs

Archivbild: Ivan / Adobe Stock
Archivbild: Ivan / Adobe Stock

KOH SAMUI: Auf der Ferieninsel müssen Entertainment-Betriebe um Mitternacht schließen, und für Bars, Pubs, Kneipen und Karaoke-Bars gilt ein Alkoholverbot. Pubs und Bars sowie Restaurants dürfen nur Essen und alkoholfreie Getränke anbieten.

Bezirkschef Theerapong Chuaychu und seine Mitarbeiter hielten eine Telefonkonferenz mit den Betreibern von Tourismusbetrieben ab, um darauf zu bestehen, dass alle Covid-19-Präventivmaßnahmen eingehalten werden. Auf der Insel wurden Kontrollpunkte eingerichtet, an denen auf soziale Distanzierung, Handdesinfektion und das Tragen von Masken bestanden wird.

Seatran Discovery gab am Donnerstag bekannt, dass sie ihren Fährbetrieb zwischen den Inseln Samui, Phangan und Tao ab Montag, den 11. Januar, einstellt. Die Seatran-Autofähre zwischen Samui und Donsak auf dem Festland ist nach einem leicht reduzierten Fahrplan weiterhin in Betrieb.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Walter Pfau 09/01/2021 05:27
Warum kein Alki @J.Mueller
Na ja, ganz einfach, Alkohol enthemmt, man kommt sich näher und das C-19 Virus springt über, weil dann die Abstands Regeln nicht mehr gelten. Abgesehen davon, lohnt es sich denn überhaupt noch auf Koh Samui die "Entertainment-Betriebe" aufzumachen, da der Touri-Zustrom doch seit Monaten ausgesetzt ist? In meinen Augen ist dieses Verbot überflüssig.
Ingo Kerp 08/01/2021 12:09
Manchmal kann man sich des Gefühls nicht erwehren, als wenn die Maßnahmen entweder halbherzig oder wenig erklärbar wären. Warum greift man nicht zu einer durchgreifenden, wenn auch radikalen Methode und schließt Orte / Städte oder Inseln nicht für 14 Tage komplett? Das wäre die Zeit, die man auch in Quarantäne verbringen müßte. Mit einem Vorlauf von ein paar Tagen koennte sich dann jeder vor der Komplettschließung mit Essen und Getränken eindecken. Im Notfall koennte eine Hotline eingerichtet werden, die Lebensmittel ins Haus bringen koennte von einem hygienisch einwandfreien Lieferdienst. Dieser Flickenteppich von Maßnahmen in TH wird sich nicht auszahlen sondern die Corona-Zeit verlängern.
Johann MUELLER 07/01/2021 17:22
Koh Samui's Alkoholverbot & Sperrstunde ?
Ich - als 'alt Samuianer' habe Verständnis für diese Massnahme. All die im Bericht erwähnten Betriebe sind für mich längst Vergangenheit. Mein Getränkevorrat in meinem Haus mit Wein ist OK. Der gesamte Getränkevorrat bis zum nächsten Grillabend ist aufgestockt. Hoffe doch sehr, dass die hygienischen Bedingungen auf der Insel in Restaurants endlich besser werden. Schmutzwasser im Salat oder in Speisen brauch ich NICHT. Deshalb BESSER " a CASA " selber (clean) kochen. Doch noch meine dumme Frage: was hat ein Alkoholverbot mit Covid-19-Präventivmassnahmen zu tun ?