Kind stirbt im eingestürzten Iglu

Morgennebel umgibt das Kastell von Tarasp in Scuol-Tarasp im Unterengadin. Foto: epa/Arno Balzarini
Morgennebel umgibt das Kastell von Tarasp in Scuol-Tarasp im Unterengadin. Foto: epa/Arno Balzarini

TARASP: Ein siebenjähriger Junge ist in der Schweiz unter dem Schnee eines eingestürzten Iglus gestorben.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten Vater und Sohn die Schneehütte in Tarasp im Unterengadin gebaut. Beide hielten sich zum Zeitpunkt des Unglücks in dem Iglu auf. Der Vater konnte sich aus dem Schnee befreien. Mit einem Helfer suchte er nach seinem Kind. Es wurde rund eine Viertelstunde nach dem Einsturz geborgen. Rettungskräfte begannen mit der Reanimation des Jungen und flogen ihn ins Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen starb der Siebenjährige dort.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

No comments found. Be first to write a comment.