Kalorienbedarf der Welt steigt durch schwerere Menschen

Eine junge Frau isst einen Hamburger. Neben einer wachsenden Weltbevölkerung könnte auch das steigende Gewicht der Menschen den globalen Bedarf an Kalorien aus Lebensmitteln zusätzlich erhöhen. Foto: Gero Breloer/Dpa
Eine junge Frau isst einen Hamburger. Neben einer wachsenden Weltbevölkerung könnte auch das steigende Gewicht der Menschen den globalen Bedarf an Kalorien aus Lebensmitteln zusätzlich erhöhen. Foto: Gero Breloer/Dpa

GÖTTINGEN (dpa) - In vielen Ländern werden die Menschen tendenziell schwerer. Dadurch steigt ihr Energiebedarf. Was bedeutet das global?

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Hansruedi Bütler 11/12/2019 22:59
"Die meisten Menschen fressen, weil sie Probleme
haben!!" Ist diese Verallgemeinerung richtig? Sicher ist, dass es ein Krankheitsbild gibt, welches diese Fehlverhalten beschreibt. Wie aber steht es denn mit der "Fressindustrie", welche diese Kalorienbomben werbetechnisch vermarktet und zum Konsumieren anregt? Warum wird gesunde Nahrung mit allen erdenklichen Tricks verteuert???
Jürgen Franke 11/12/2019 09:03
Hier schlägt die Pharmalobby wieder zu,
denn staatliche Regulierungen oder Aufklärung werden ebensowenig helfen, wie für das Probleme des Rauchens. Essgewohnheiten gehören in den Schulunterricht. Wir werden alle zu fett, weil wir uns falsch ernähren. Die Folge sind unter anderem Bluthochdruck, der permanenten Pillenverzehr erfordert. Die Amis haben den Wert von 140 schon auf 130 runtergesetzt. Zwangsläufig sind jetzt noch mehr Menschen krank.
Wilfried Stevens 10/12/2019 10:17
Kontrolliert die Lebensmittelindustrie
Alles bekannt, ob Fette, Salze, Zucker, Geschmacksverstarker etc.. staatliche Regulierungen und mehr Aufklarung.