Iranischer Tanker erreicht erneut Venezuela

Zwei Öltanker im Golf beschädigt . Foto: epa/Ali Haider
Zwei Öltanker im Golf beschädigt . Foto: epa/Ali Haider

CARACAS: Ein iranischer Tanker mit Benzin an Bord hat nach Medienberichten venezolanische Gewässer erreicht. Mehrere iranische Schiffe nehmen derzeit Kurs auf Venezuela, um dem unter einer Wirtschafts- und Versorgungskrise leidenden Land zu helfen. Es werde erwartet, dass die Tanker in (den Ölraffinerien) El Palito und Complejo Refinador Paraguaná entladen, schrieb die venezolanische Zeitung «El Nacional» am Montag.

Auf dem Portal «Marine Traffic», das Positionen und Bewegungen von Schiffen verfolgt, war die unter iranischer Flagge fahrende «Forest» am Montag vor der Isla Margarita auszumachen. Diese gehört zu Venezuela.

In den kommenden Tagen sollen noch weitere Tanker wie die «Faxon» und die «Fortune» aus dem verbündeten Iran in dem südamerikanischen Krisenstaat ankommen.

Die iranischen Tanker drohen die Spannungen mit den USA zu verschärfen. Die US-Regierung hat sowohl gegen Venezuela als auch den Iran harte Wirtschaftssanktionen verhängt. Im August hatten die USA nach eigenen Angaben eine große Lieferung Treibstoff aus dem Iran auf dem Weg nach Venezuela beschlagnahmt.

Aus Mangel an Devisen und wegen zahlreicher Sanktionen kann das einst reiche Land kaum noch Lebensmittel, Medikamente und Dinge des täglichen Bedarfs importieren. Erst am Freitag fiel in großen Teilen des Landes erneut der Strom aus, am Samstag gingen zahlreiche Menschen gegen die desolate Lage auf die Straße. Selbst Benzin ist in dem Staat, der eines der Länder mit den größten Ölreserven der Welt ist, mittlerweile Mangelware.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Norbert K. Leupi 29/09/2020 21:50
Stimmt ! Herr Mark Weil
Venezuela ist das erdoelreichste Land der Welt ! Aber warum die Oelförderung nicht funktioniert und wer dahinter steckt , (es sind immer die Gleichen ) , dazu müssen Sie sich erstmal viel Zeit nehmen um die Gründe und die dazu gehörende Geschichte zu analysieren !
Thomas Sylten 29/09/2020 21:45
"..im August haben die USA eine große Lieferung Treibstoff aus Iran nach Venezuela beschlagnahmt" - sprich: geklaut, also Piraterie auf höchster Ebene.

Dass der größte Rowdy die Spielregeln bestimmt, mag auf dem Schulhof schlimmerweise "normal" zu sein - in der Weltpolitik ist das ein unverantwortliches und äußerst gefährliches Verbrechen an den internationalen Beziehungen, für welches andere Staaten zu Recht sofort sanktioniert würden. Nur beim Oberrowdy traut sich halt keiner -
welch Armutszeugnis an Feigheit und Vasalentum.
Mark Weil 29/09/2020 14:37
@I.Kerp
Was für ein Schenkelklopfer, die Schublade ist so tief, die muss im Keller stehen.
Ingo Kerp 29/09/2020 13:22
Bevor Trump jetzt vor lauter Entsetzen über die iran. Tanker blaß wird, sollte man ihm noch schnell eine Portion Orange-Make-Up ins Gesicht schmieren. Bitte auch nicht vergessen, ihm rund um die Augen alles wieder weiß zu malen, wie bei einem Waschbären, sonst erkennt ihn ja keiner.
Mark Weil 29/09/2020 13:07
Eines der ölreichsten Länder ...
... der Erde importiert Benzin/Öl. Scheint ja richtig gut zu funktionieren, deren System.