Vizebürgermeister hackt Polizeidatenbank

Auf einer Pressekonferenz informierte Pol Lt-General Surachet Hakpal die Medien über den brisanten Fall. Foto: The Nation
Auf einer Pressekonferenz informierte Pol Lt-General Surachet Hakpal die Medien über den brisanten Fall. Foto: The Nation

BANGKOK/PHAYAO: Der Vizebürgermeister im Bezirk Chun der Provinz Phayao in der Nordregion von Thailand wurde mit dem Vorwurf in Bangkok festgenommen, sich unrechtmäßig Zugriff auf die Datenbank der Königlich Thailändischen Polizei verschafft zu haben, um Informationen über kriminelle Aktivitäten von 500 Personen in Erfahrung zu bringen. Diesen Service soll er sich mit je 1.000 Baht vergütet lassen haben.

Die Festnahme des stellvertretenden Bürgermeisters des Tambon Wiang erfolgte nach einem Hinweis, dass der 37-Jährige illegal mit Informationen aus der Polizeidatenbank handeln würde. Bei seiner Verhaftung in einem Condominium im Bangkoker Bezirk Bang Khen sollen ihn die Beamten auf frischer Tat dabei ertappt haben, wie er sensible Informationen aus der Datenbank der Polizei entwendete, informierte Immigration-Chef und stellvertretender Direktor des Technology Crime Suppression Center Generalleutnant Pol Lt-General Surachet Hakpal die Medien auf einer Pressekonferenz.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass der Verdächtige Passwörter für fünf Konten von zum Teil ranghohen Polizeibeamten in Pathum Thani und Nakhon Pathom besaß. Ziel der Ermittlungen sei nun zu überprüfen, ob die fünf Beamten bei der Straftat beteiligt waren, wer den Datendiebstahl in Auftrag gab und wofür die sensiblen Informationen verwendet wurden, erklärte Surachet. Er zeigte sich besorgt, dass die vertraulichen Daten gerade im Hinblick auf die anstehenden Parlamentswahlen am 24. März auf vielfältige Weise genutzt werden könnten.

Der Beschuldigte wurde zunächst angeklagt, sich illegal Zugriff auf geschützte Daten verschafft und gegen das Computerkriminalitätsgesetz verstoßen zu haben. Ihm droht eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren und eine Geldstrafe von 40.000 Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Ingo Kerp 14/02/2019 13:53
500 Infos à 1.000 THB = 500.000 THB Erloes. Die 40.000 THB Geldstrafe dürfte er mithin aus der Tasche bezahlt haben.