Hotel leitet schwarzes Abwasser ins Meer

Foto: The Nation
Foto: The Nation


PHUKET: Nicht nur in Pattaya, auch auf der Ferieninsel Phuket häufen sich die Meldungen über Abwässer, die ungeklärt ins Meer geleitet werden und Urlauber sowie Einwohner gleichermaßen um ihre Gesundheit bangen lassen.

Der jüngste Vorfall wurde am Kalim Beach in Patong gemeldet, wo aus dem Sand unvermittelt eine schwarze Brühe austritt und ins Meer fließt. Auch hier soll es sich um ungeklärte Abwässer handeln. Ein auf Facebook veröffentlichtes Video von der Dreckbrühe wurde weit verbreitet und entsprechend kommentiert. Patongs Bürgermeisterin Chalermluck Kebsup beteuerte, dass die Abwässer nicht aus der städtischen Kläranlage stammen würden und machte die Ermittlungen zur Chefsache. Der Übeltäter war auch schnell gefunden. An der Grundstücksgrenze der Kalim Bay Residences entdeckte Chalermluck ein Abwasserrohr, aus dem die Brühe austrat. Informationen über das drohende Strafmaß für die Umweltsünder wurden bisher nicht bekanntgegeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Della Valle Stefan 16/06/2019 09:59
Strafe
Das gibt wohl mindestens 500 Baht Busse .
Dr. Ulm 14/06/2019 21:11
Herr Boerner, das ist so selten wie Prostitution! Was denken sie wie viele mitverdienen und was der ganze Spaß kosten würde!!!
Ingo Kerp 14/06/2019 16:52
Da hätte man sich wohl gleich in die Toilettenschüssel setzen koennen.
Matthias Boerner 14/06/2019 12:00
Auch in Hua Hin...
In Hua Hin findet man das mehrfach und dabei bleibt es nicht. Ich will nicht wissen an wie vielen Stellen in Thailand das passiert.