Brite kocht berühmte Thai-Suppe mit Haschisch

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

BANGKOK (dpa) - Wegen der etwas ungewöhnlichen Zubereitung eines Klassikers der Thai-Küche ist ein Brite auf der Urlauberinsel Koh Samui festgenommen worden.

Der 58-Jährige hatte die süß-saure Suppe Tom Yam nicht nur mit Zitronengras, Fischsoße, Schalotten und Pilzen zubereitet, sondern auch noch Haschisch zugefügt. Nach dem Essen spazierte er ausgerechnet zu einem Polizeirevier, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Weil sich der Mann merkwürdig benahm, machten die Beamten einen Drogentest. Dabei stellte sich dann der Grund für sein Benehmen heraus.

Der Brite lebt nach Angaben der Polizei schon seit mehr als zwei Jahrzehnten auf der thailändischen Insel und verdient sein Geld mit Immobilien. Ihm drohen nun bis zu zwölf Monate Haft. Die Polizei verzichtete aber darauf, ihn ins Untersuchungsgefängnis zu stecken. Das Haschisch hatte er nach eigenen Angaben von einem thailändischen Bekannten bekommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Jurgen Steinhoff 18/01/2019 10:03
richtig witzig ist gut, aber
wenn man nicht in der selben Situation ist, fehlt einem das Verständnis dafür und alles scheint albern. Aber wenn man auf der selben Wellenlänge ist, machts Spass. Wie war das noch: "ich brauche nicht lustig zu sein um Alkohol zu trinken" - oder war das umgekehrt?
Ingo Kerp 17/01/2019 16:17
Der Brite scheint es leicht zu nehmen und hat das Lachen nicht verlernt, wie man sieht.
mar rio 17/01/2019 13:20
Wenn man nur...
...richtig "witzig" wird, wenn man gewisse Stoffe konsumiert, ist es für die Umgebung meist besser, man tut dies nicht regelmäßig. Witzig kann auch ziemlich anstrengend sein.
Oliver Harms 17/01/2019 11:15
der stoff muß gut gewesen sein....
sonst würde er sich kaum lachend über seinen verhaftung amüsieren.
Joerg Obermeier 16/01/2019 19:49
Blöd gelaufen
Zumindest vor über 20 Jahren habe ich dieses "Gewürz" , damals unwissentlich, schon einmal im Isan in der Tom Yam kennengelernt. War wirklich super die Suppe. Und man wurde richtig witzig.... :)