Geheilte Covid-19-Patienten sollen Plasma spenden

Das Thailändische Rote Kreuz bittet um Plasmaspenden von geheilten Covid-19-Patienten. Foto: Khaosod
Das Thailändische Rote Kreuz bittet um Plasmaspenden von geheilten Covid-19-Patienten. Foto: Khaosod

BANGKOK: Das Thailändische Rote Kreuz hat Patienten, die sich von Covid-19 erholt haben, zum Blutplasmaspenden aufgerufen. Damit sollen schwere Lungenentzündungen bei Patienten mit dem Coronavirus behandelt werden.

Laut dem National Blood Center müssen Spender asymptomatische Covid-19-Patienten sein, die aus dem Krankenhaus entlassen wurden, sich 14 Tage bereits zu Hause aufhielten und gesund sind. Mit dem Plasma von Spendern soll die Immunität bei schwächeren Patienten gestärkt werden. Ihr Plasma ist von enormem Wert und kann nur von einmal von infizierten und genesenen Patienten gespendet werden.

Weitere Infos beim National Blood Center des Thailändischen Roten Kreuzes
Tel. 02-256.4300 oder 02-263.9600-99.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Thomas 06/04/2020 14:12
Meine Ideen gingen viel weiter !
Die Genesenen sollen als "Gegenleistung" in den Gefahr-bereichen aushelfen, da die ja nicht mehr anstecken oder angesteckt werden können. Das senkt die Gefährdung Aller, und entlastet das ausgebildete Personal wo es gebraucht wird. - Ich bin sicher das kommt aber noch.