Fünf Tote bei Familiendrama in Bangkok

Polizeibeamte und Schaulustige am Tatort in Thung Kru. Foto: The Nation
Polizeibeamte und Schaulustige am Tatort in Thung Kru. Foto: The Nation

BANGKOK: Familientragödie in einem Haus im Bezirk Thung Kru: Bei einer Schießerei kamen am Donnerstagmorgen fünf Menschen ums Leben, Großvater, Großmutter, Mutter, Vater und ein neunjähriger Junge.

Laut Oberst Kritsana Pattanacharoen, dem stellvertretenden Polizeisprecher, fanden die Ermittler in der Hand des Vaters des Jungen eine Waffe. Offensichtlich hatte der Mann gegen 8.30 Uhr in dem Haus an der Soi Suksawat seine Eltern, seine Frau, seinen Sohn und dann sich selbst erschossen. Nachbarn hatten die Schüsse gehört und die Polizei alarmiert. Nachbarn wollen gehört haben, wie die Großmutter „Lek, du tust mir weh“ schrie. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann unter finanziellem Stress gestanden und beschlossen hatte, seine Familie und sich selbst zu töten. Die Familie hatte von ihrem Haus aus ein Chemiegeschäft betrieben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.