Franzose säuft sich zu Tode

Foto: Thai Rath
Foto: Thai Rath

KOH SAMUI: An einer Straße hinter dem Lamai-Markt wurde ein Franzose tot aufgefunden. In der Nähe der Leiche lag ein großer schwarzer Koffer.

Laut der Polizei wies der Körper keine Verletzungen auf, sie fand auch keine Hinweise auf ein Verbrechen. Der 31-Jährige war vor drei Monaten nach Thailand gekommen und hatte mit einer 20-jährigen Thai zusammengelebt. Die Freundin sagte aus, der Franzose sei ein starker Trinker gewesen. Am letzten Montag habe er wegen einer Lebererkrankung ein Krankenhaus aufgesucht und dort eine Nacht verbracht. Nach seiner Rückkehr habe er weiter kräftig Alkohol getrunken, und am Mittwochabend vor sich hin geplappert. Dann warf er seine Sachen in einen Koffer und verschwand. Angeblich wollte er einen Freund aufsuchen. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Ausländer buchstäblich zu Tode getrunken hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Jürgen Franke 15/11/2019 22:56
Wer den Text des Redaktionsberichtes
gelesen hat, wird der Überschrift zustimmen, Herr Frigeri
Baptiste Michael Frigeri 15/11/2019 22:03
Franzose...
Ihr seid in euren Schlagzeilen auch nicht eben zimperlich ! Mit der Überschrift : Franzose säuft sich zu Tode seid ihr etwas weit gegengen finde ich ! Auch wenn es stimmt ist dies schon ein NO-GO falls der Franzose noch Angehörige hat und vieleicht nicht am Alkohol selbst ,sondern an einer anderen Ursache verstoben oder "abgekratzt" ist !
Thomas 10/08/2019 17:10
Traurig
was geht in solchen Menschen vor ? RIP.
Frank Kleiber 10/08/2019 14:14
Sportlich
Mit 31 Jahren sich so in Grund und Boden zu saufen, das schafft nicht jeder. Sportliche Leistung! Chapeau.....
Ingo Kerp 10/08/2019 14:09
Zwar ein voellig sinnlioser Tod aber zumindest schmerzfrei.