Französin hat sich nicht im Quarantänehotel infiziert

Dr. Sopon Iamsirithaworn. Foto: The Nation
Dr. Sopon Iamsirithaworn. Foto: The Nation

KOH SAMUI: Die in der Vorwoche auf der Ferieninsel positiv auf Covid-19 getestete 57 Jahre alte Französin hat sich nicht im Quarantänehotel in Samut Prakan angesteckt.

Das teilte Dr. Sopon Iamsirithaworn, Direktor des Büros für übertragbare Krankheiten der Abteilung für Krankheitsbekämpfung, am Donnerstag mit. Der Test der Französin stimme nicht mit dem von zwei anderen ausländischen Gästen im Hotel überein, die positiv getestet wurden. Die Frau soll sich bereits 17 Tage zuvor mit dem Virus infiziert haben, das schließe das Hotel in Samut Prakan aus. „Obwohl wir die Quelle ihrer Infektion noch nicht gefunden haben, müssen wir unsere Richtlinien für alternative staatliche Quarantänestationen überarbeiten und das Risiko der Verbreitung des Virus verringern", betonte Dr. Sopon.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Gerd Körner 30/10/2020 20:22
Viel Lärm um nichts
Zu diesem Vorgang gibt es eine Menge von unlogischen, sich wiedersprechenden Meldungen. Es kann auch sein, dass das positive Testergebnis falsch war. Das kommt gelegentlich vor. In D erfährt man davon auch erst wenn es Promis betrifft.
Erst ein Antikörpertest beweist ob die Frau jemals infiziert war. Wenn das Ergebnis positiv ist, hat die Frau Corona überstanden und wird in den nächsten Monaten unbeschwert leben können, während die Panikmacher wider jeder Vernunft Angst vor ihr haben werden.
Angst frisst Hirn!
Jörg LOHKAMP 30/10/2020 20:21
Weil nicht kann was nicht sein DARF, ....
das war ja zu erwarten - wenn keiner von SEINER vorgefaßten Meinung abweicht, sondern die POLITISCH gewollte Richtung der Abschottung weiter verfolgt wird - MUß ja das Virus schon VORHER, unerkannt - aus dem Ausland, nach Thailand eingeschleppt worden sein.

Dagegen spricht aber ein Zeitraum von 17 Tagen - viele Tage davon IN THAILAND - bis zum ersten Mal ein positiver Befund festgestellt wurde. Es ist einfach nur noch EIN TRAUERSPIEL was die ganzen Test betrifft, wie häufig wurden bei dieser Infizierten eigentlich diese Tests durchgeführt ?

Das werden doch nahe zu 8-10 Tests gewesen sein in ca.3 Wochen, erst vor Flugantritt bereits in Frankreich, dann bei der Ankunft am Flughafen in Thailand, später mehrere Tests in kurzen Abständen im Quarantänehotel, anschließend noch ein Abschlußtest - vor Entlassung aus der Quarantäne - DANN wurde die Infektion entdeckt.

Das verstehe wer will - die Mehrheit ( selbst der Experten ) - stochert doch auch HEUTE noch im Nebel herum. Das Virus stellt uns täglich vor NEUE Herausforderungen, die Politik reagiert nur auf die veränderten Infektionszahlen. Da erscheint mir die Situation - in Thailand - gerade zu paradiesisch, lediglich vereinzelt auftretende Fälle.

Man stelle sich einmal die Infektionszahlen von D = 18681 oder USA = mehr als 90000 am heutigen Tag - in Thailand vor - das KANN doch niemand wollen.

Daher ist es verständlich das sich Thailand WEITERHIN abschottet.
Leider für alle die Thailand lieben + nicht einreisen dürfen.
Thomas Wiegand 30/10/2020 17:22
@Ling
Gut erkannt, da sind also 3 Infizierte gefunden worden, und die beiden Stämme sind nicht das vom Fitnessraum. Folglich gibt es einen 4. Infizierten ... unerkannt. - Ob nun 7,10,14 oder 21 Tage - wie man an Ägypten sehen kann, kommen auch bei nur Reisewarnung gerade mal 10% der üblichen Urlauber. - Vorschlag: schon mal die Saison 2021/22 abschreiben, denn so schnell klappt das mit der Impfung in der Welt auch sicher nicht. - Ich wohne in der Ein-/Ausflugschneisse Süd ChiangMai, und weniger Flieger bedeutet mehr Wert des Grundstückes? Das war jetzt sarkastisch gemeint ... aber wie man an den Pharmakonzernen und Onlineplattformen merkt gibt es auch Gewinner. Na ja Vielleicht ... diejenigen die Überleben. Aber bis 2026 sollte es geregelt sein, da will ich mal wieder nach D (in den Urlaub) fliegen. - Grins, aber nur wenn es kein Risikoland ist oder ich eine wirksame, bezahlbare Impfung habe.
Ling 30/10/2020 16:37
Mitteilung von Donnerstag
So ist das Quarantänehotel raus aus der Nummer, das ist gut. Nun stellt sich allerdings die Frage, wie die festgestellten Corona-Viren in den Fitnessraum des Hotels kamen!?
@Thomas Wiegand Als richtigen Lockdown kann man die Situation in Deutschland auch nicht bezeichnen, da nicht alles dichtgemacht wird. Trotzdem haben die Leute schon wieder Klopapier und Tempos gebunkert.
Und ob die Quarantäne nun 14 Tage oder 10 Tage ist, oder sogar auf 21 Tage erhöht wird, das machen doch eh nur wenige Menschen mit.
Thomas Wiegand 30/10/2020 15:22
Upps, das wird wohl nix mit 10 Tage
Quarantäne. Eher dann also 21 Tage um sicher zu sein. - Sicher wurde wohl getestet, 72 Stunden vor dem Flug, bei Ankunft und dann zur Entlassung aus der Quarantäne, aber wenn die Virenlast nicht hoch genug ist schlägt der Test nicht an, und nicht zu vergessen die Fehlerquote. - Waren die anderen beiden positiv getesteten auch STV, also 72 Stunden vorher und bei Ankunft Negativ ? - Tja dann Leute, "Wir haben ein Problem". - Damit wird wohl klar warum Frankreich und Deutschland auch direkt 4 Wochen Lockdown gewählt haben. 14 Tage sind offensichtlich nicht genug ! War da irgendeine Idee mit 10 Tagen im Raum ? Das ist dann wohl eindeutig unzureichend ...