Feuer vernichtet historischen Teakholz-Pavillon

Im Wat Chang Thong in Ayutthaya wurde ein zweistöckiger Gebetspavillon bei einem Brand zerstört. Foto: lamart1971/Adobe Stock
Im Wat Chang Thong in Ayutthaya wurde ein zweistöckiger Gebetspavillon bei einem Brand zerstört. Foto: lamart1971/Adobe Stock

AYUTTHAYA: Ein Brand hat am Mittwochabend einen Teakholz-Pavillon im historischen Wat Chang Thong vernichtet, der in der Ayutthaya-Periode erbaut wurde.

Der Schaden wird auf 20 Millionen Baht geschätzt. Der Brand im Tempel im Tambon Ko Rian im Bezirk Phra Nakhon Si Ayutthaya brach gegen 21 Uhr aus. Die Besatzung von 20 Feuerwehrfahrzeugen eilte zum Schauplatz, wo bereits heftige Flammen den zweistöckigen Gebetspavillon aus Teakholz zerstört hatten. Das Feuer wurde immer wieder durch den starken Wind angefacht. Die Feuerwehr brauchte über eine Stunde, um die Flammen zu löschen.

Das oberste Stockwerk des Pavillons wurde für Gebetszeremonien und das Erdgeschoss für Tham Bun genutzt. Laut dem 65-jährigen Tempeldirektor Thawat Mailueangthong lebten in dem historischen Gebäude 13 Mönche. Einer von ihnen löste den Alarm aus, nachdem er eine Explosion, möglicherweise durch einen Kurzschluss hervorgerufen, im Erdgeschoss des Pavillons gehört hatte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.