Erstes Tuk-Tuk-Drive-in-Konzert der Welt

Ein innovatives Festivalkonzept feiert am Samstag am Chao-Phraya-Flussufer seine Weltpremiere. Foto: Amazing Thailand Tuk Tuk Festival
Ein innovatives Festivalkonzept feiert am Samstag am Chao-Phraya-Flussufer seine Weltpremiere. Foto: Amazing Thailand Tuk Tuk Festival

BANGKOK: Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) veranstaltet in Zusammenarbeit mit Woody World und ZAAP am Samstag, 8. August von 17.00 Uhr bis Mitternacht am Flussufer des Chao Phraya auf dem Areal des Asiatique The Riverfront das erste Tuk-Tuk-Drive-in-Musikfestival der Welt.

„Amazing Thailand Tuk Tuk Festival“.
„Amazing Thailand Tuk Tuk Festival“.

Beim „Amazing Thailand Tuk Tuk Festival“ handelt es sich um ein innovatives Konzertkonzept im thailändischen Stil, das den „Social Distance“-Anforderungen der „neuen Normalität“ gerecht wird. Denn die Festivalbesucher feiern nicht in einer Menschenmenge zu den Live-Sounds angesagter thailändischer Bands sondern, in Distanz zueinander in Tuk-Tuks, die wie in einem Autokino vor der Bühne geparkt werden. Ziel ist, sowohl den Inlandstourismus als auch die angeschlagene Konzertindustrie zu fördern und der Welt exemplarisch aufzuzeigen, dass Konzerte auch im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen möglich sind.

Live auf der Bühne werden bekannte thailändische Stars der Musikbranche stehen, wie Potato, Palmy, Stamp, Joey Boy und viele andere. Die Besucher des Festivals darf man durchaus als privilegiert bezeichnen: Tickets zu dem siebenstündigen Festivalspaß sind nicht käuflich erhältlich, sondern wurden über Social-Media-Kanäle verlost. Lediglich Steuern und Gebühren müssen von den glücklichen Ticket-Gewinnern getragen werden. Mehr erfährt man auf Facebook.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Thomas Thoenes 07/08/2020 12:52
Die Idee ist gut und wird sicherlich
alleine wegen des fun Faktors gut angenommen. Kosten-Nutzen Faktor lassen wir mal aussen vor.
Markus Boos 07/08/2020 12:52
Cool
Hey das ist doch eine super Sache für Musikfreunde.
Abgesehen davon, habe ich noch nie soviel Tut-Tuk´s, so disziplinieret gesehen. Was für ein Bild. ;-))
Ingo Kerp 07/08/2020 12:52
Über Sinn und Unsinn von manchen Maßnahmen und Plänen läßt sich trefflich streiten. In TH aber, das muß man den Entscheidungsträgern zugestehen. werden vele Dinge in Gang gebracht, um den Menschen die Corona Zeit etwas zu erleichtern. egal was es ist und ob man es gut findet, einige Menschen nehmen das an und profitieren von diversen Angeboten. es sei ihnen gegoennt, ohne zu hinterfragen.