Einreise von Ausländern: Phuket als Testfall im Gespräch

Phuket könnte Testfall für den internationalen Tourismus werden. Foto: The Thaiger
Phuket könnte Testfall für den internationalen Tourismus werden. Foto: The Thaiger

PHUKET: Die Ferieninsel Phuket ist als Testfall für eine schrittweise Öffnung der Landesgrenzen für ausländische Touristen im Gespräch – möglicherweise im Oktober, berichtet die „Bangkok Post“.

Laut dem Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Panpimon Wipulakorn, bedeutet Phukets Position als eigenständige Insel, dass es nach der Einreise von Urlaubern einfacher wäre, einen möglichen Ausbruch von Covid-19 zu kontrollieren. Während des Höhepunkts der ersten Welle von Covid-19-Infektionen in Thailand hatte Phuket die höchste Pro-Kopf-Infektionsrate des Landes, die sich vor allem auf die Gebiete Patong und Bang Tao konzentrierte.

Mit der kürzlich von der Regierung beschlossenen Phase 6 der schrittweisen Wiederöffnung der thailändischen Grenzen für Ausländer dürfen ab August Filmcrews, Medizintouristen und Inhaber einer thailändischen Elite-Karte in das Königreich einreisen. Der Aufenthalt beginnt mit einer 14-tägigen Quarantäne. Damit nimmt der Bedarf an staatlichen Quarantäneeinrichtungen zu. Mehrere Hotels in Bangkok und Phuket haben sich beworben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Hansruedi Bütler 10/08/2020 18:20
@Michael
Du musst alles lesen, nicht nur überfliegen.
So steht in "Wiki" "Weltweit gibt es derzeit nur noch den Endemie-Großraum Afghanistan und Pakistan, aus dem Neuerkrankungen gemeldet werden und verbreitet werden können."
Gruss HRB
Hubert Küpper 10/08/2020 15:22
Ganze Menschheit impft..
@Michael Meier
Wie bereits gesagt, von 100% sind wir weit entfernt. Und viele Virusinfektionen sind trotz Impfung wieder auf dem Vormarsch.
Und ich hoffe " für alle " dass wir nicht den " Weltimpfzwang " erleben.
Erst Recht nicht mit weitgehends ungetesteten Impfstoffen.
Und sollte es doch so kommen, sollten zuerst mal all die Befürworter, Entscheidungsträger in der Regierung, Entwickler der Impfstoffe und allen voran unser Menschenfreund B.G. mit diesen geimpft werden.
Michael Meier 10/08/2020 14:05
@ HRB
GM Hansruedi , ich hab nur gegoogelt und in Wikipedia steht dass Polio & Pocken ausgerottet sind . Mir ist klar dass es 100% so gut wie nie gibt , aber wenn man die ganze Menscheit impft haben die Viren keinen Wirt mehr und verrecken. oder ?




































5


TheO Swisshai 10/08/2020 14:02
@Michael Meier / Polio ausgerottet ?
Falsch, die einzigen vom Menschen in der Neuzeit gezielt ausgerotteten Infektionskrankheiten sind die Pocken und die Rinderpest. Richtig ist, von 100% Schutz bei Infektionskrankheiten sind wir noch sehr weit entfernt.
Hansruedi Bütler 10/08/2020 08:22
Ganz einfach Michael
Polio ist nicht ausgerottet und bei Pocken sind bis dato unter Menschen keine weiteren Fälle aufgetreten.
Man ist sich aber bewusst, dass das Virus noch nicht zu 100% von der Erde verbannt ist.
Was du nicht in Betracht ziehst ist, dass in den letzten Jahren gerade in Entwicklungsländern die Bestände wieder aufgestockt wurden. Warum?
Der Pocken-Impfstoff ist den zuerst angewandten Impfstoffen zuzurechnen.
Bereits 1000 Jahre v. Ch. sind in Inden erste Anwendungen bekannt.
Polio (1955 Jonas Salk, Albert Sabin) gehören mithin zu den ältesten Impfstoffen und ihre NW kennt man.
Beide Impfstoffe beruhen auf einen total anderen Prinzip als der in Entwicklung stehende "Corona-Impfstoff".

Jedoch traten nach einem Impfgrossversuch mit "neuartigen RNA-Impfstoffen" in Indien, Massen-Polio-Erkrankungen auf.
Die Firmen verweigerten jegliche Hilfe und Stellungnahme!
Bei Corona setzt man auf RNA-Impfstoffe, bei denen keine gesicherten Langzeitergebnisse gibt!
Zum Nachdenken:
Warum lehnt die Firma AstraZeneca, beim Covid-19 Impfstoff, jegliche Haftung ab???
Andere Firmen werden folgen.
Menschen die nachdenken und nicht einfach alles, was der Mainstream liefert, goutieren, sind mir wesentlich lieber.