Ein Zufluchtsort für Pattayas Straßenkinder

Eröffnung des Drop-in Centers für Kinder am Rande der Gesellschaft

Bandscheide-Zeremonie mit den Ehrengästen und Unterstützern des Projekts. Fotos: bj
Bandscheide-Zeremonie mit den Ehrengästen und Unterstützern des Projekts. Fotos: bj
Ewald Dietrich (Bild rechts), Vorsitzender der Human Help Network Foundation führte die Ehrengäste durch die Einrichtung.
Ewald Dietrich (r.), Vorsitzender der Human Help Network Foundation führte die Ehrengäste durch die Einrichtung.

PATTAYA: Straßenkinder passen nicht in das Bild der Tourismusindustrie. Doch es gibt sie, auch in Pattaya. Sie leben in Ausgrenzung, im Schatten der Gesellschaft. Manche nehmen Drogen, andere sind Opfer sexuellen Missbrauchs. Am 22. März hat die Human Help Network Foundation Thailand (HHNFT) das sogenannte Drop-in Center eröffnet, ein Zufluchtsort für hilfsbedürftige Kinder und gefährdete Jugendliche.   

Dabei handelt es sich um ein für die Touristenmetropole einmaliges Projekt mit dem Ziel, im Schnitt 150 auf der Straße lebende Kinder und Jugendliche unter 18 pro Monat mit lebensnotwendigen und elementaren Bedarfsgütern wie Essen, Bekleidung und Medizin zu versorgen. Doch nicht nur Güter des täglichen Bedarfs, auch psychologische Betreuung und ein Gefühl der Sicherheit, wird den sonst täglich einer hohen Gefahr ausgesetzten Heranwachsenden im Drop-in Center geboten, das übrigens rund um die Uhr geöffnet ist. Denn viele Kinder schlagen sich in den Rotlichtvierteln der Stadt durchs Leben, Betteln oder werden zum Verkauf von Rosen an Touristen gezwungen.

V. l. n. r.: HHNFT-Leiterin Radchada Chomjinda; Paul Majeran, Managing Director der Lufthansa Global Business Services Ltd. Bangkok; Joachim Steinbach, Chief Representative der Lufthansa Help Alliance; das Botschafterehepaar Lucia Costantini Prügel und Peter Prügel; HHN-Vorsitzender Ewald Dietrich und Dirk Grossmann, Lufthansa General Manager der Thailand- und Mekong-Region.
V. l. n. r.: HHNFT-Leiterin Radchada Chomjinda; Paul Majeran, Managing Director der Lufthansa Global Business Services Ltd. Bangkok; Joachim Steinbach, Chief Representative der Lufthansa Help Alliance; das Botschafterehepaar Lucia Costantini Prügel und Peter Prügel; HHN-Vorsitzender Ewald Dietrich und Dirk Grossmann, Lufthansa General Manager der Thailand- und Mekong-Region.

Die Einrichtung richtet sich darüber hinaus an Kinder von Arbeitsmigranten, die auf den zahlreichen Baustellen der Stadt ohne eine Chance auf Bildung und gesundheitliche Versorgung aufwachsen, die Schattenseite des ungebrems­ten Immobilienbooms der Touris­tenmetropole. In der Tagesbetreuung erhalten sie eine Grundausbildung, um Fertigkeiten für das Leben zu entwickeln. Zur Verfügung stehen Psychologen, Beamte des Sozialamts und ausgebildete Betreuer/innen.

Chance auf Bildung und Entwicklung

„Alleine in Pattaya und den umgebenden Gebieten gibt es circa 3.800 obdachlose Kinder und gefährdete Jugendliche“, informiert HHNFT-Leiterin Radchada Chomjinda, besser bekannt als Khun Toy. „Mit unserem neuen Center haben wir die Möglichkeit, hilfsbedürftigen Kindern direkt zu helfen und ihnen echte sowie grundlegende Unterstützung zu bieten.“ Einen besonderen Dank möchte sie der Luft­hansa Help Alliance aussprechen, ohne deren finanzieller Hilfe das Projekt nur schwer zu stemmen gewesen wäre. Die Hilfsinitiative der Lufthansa unterstützt seit 17 Jahren soziale Projekte in Entwicklungsländern mit dem Ziel, den Menschen ein eigenständiges Leben zu sichern.

Soziales Engagement zahlt sich aus

Die Kinder unterhielten die Gäste mit amüsanten Tanzaufführungen und sorgten für strahlende Gesichter.
Die Kinder unterhielten die Gäste mit amüsanten Tanzaufführungen und sorgten für strahlende Gesichter.

„Seit über 50 Jahren fliegt die Lufthansa fortwährend nach Bangkok. Obwohl sich Thailand zu einer bedeutenden Wirtschafts- und Touristendes­tination entwi­ckelt hat, gibt es immer noch Menschen, die von diesem Aufschwung nicht profitiert haben – und Kinder zählen zu den am meisten gefährdeten“, begründet Joachim Steinbach, Chief Representative der Lufthansa Help Alliance, das soziale Engagement von Deutschlands größter Airline. „Wir sind mehr als glücklich, dass wir die wunderbare Arbeit unserer Partner in Thailand in den vergangenen 15 Jahren mit grob einer Million Euro unterstützen konnten.“

Neben der Lufthansa wurde das Projekt auch von der BILD-Zeitung, der französischen Organisation Les Amis L’Orphelinat de Pattaya und dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland unterstützt, das sich bereiterklärt hat, die Betriebskosten für das Center im ersten Jahr zu übernehmen. Infos: www.hhnft.org.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Gallery

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields
Otto Doering 03/04/2016 11:53
Ja das finde ich gut
Überall in der Welt gibt es Kinder die kein zu Hause haben. Ich finde es gut wenn sich Menschen treffen uns so eine Einrichtung schaffen. Auch ich möchte in Phuket eine solche Einrichtung schaffen .wer in der Risse hat mit zu machen bitte meldet euch danke