E-Scooter in der Kritik

Foto: Straitstimes
Foto: Straitstimes

SINGAPUR: Der Tod einer 65 Jahre alten Frau nach einem Zusammenstoß mit einem E-Scooter hat in Singapur Stimmen zur Regulierung der neuen und immer populärer werdenden Fahrzeuge laut werden lassen.

Verkehrsminis­ter Lam Pin Min begrüßte die Empfehlungen eines Gremiums von Verkehrsexperten, wonach E-Scooter-Fahrer mindestens 16 Jahre alt sein und einen Eignungstest absolviert haben müssen. Darüber hinaus sollen Firmen zum Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Fahrer verpflichtet werden, die aus beruflichen Gründen mit E-Scootern unterwegs sein. Die drei großen mobilen Firmen zur Lieferung von Mahlzeiten GrabFood, Deliveroo and FoodPanda erklärten gegenüber Medien in Singapur ihre Fahrer bereits versichert zu haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.