Drogenschmuggler sollen bald hingerichtet werden

Foto: epa/Made Nagi
Foto: epa/Made Nagi

JAKARTA: Trotz internationaler Proteste will die indonesische Justiz kommende Woche neun Ausländer und einen Indonesier hinrichten.

Die Hinrichtung sei für Mittwoch geplant, hieß es am Freitag nach Angaben aus diplomatischen Kreisen in Jakarta. Nach Regierungsangaben wurden Vorbereitungen angeordnet. Unter den Todeskandidaten sind drei Nigerianer, zwei Australier sowie ein Franzose, ein Philippiner, ein Brasilianer und ein Ghanaer. Sie sollen auf der Insel Nusakambangan vor ein Erschießungskommando gestellt werden. Die australische Regierung versucht seit Wochen, die Hinrichtung ihrer Landsleute zu verhindern. Myuran Sukumaran (33) und Andrew Chan (31) seien völlig geläutert und verdienten eine Chance, argumentiert sie.

In einem Brief des stellvertretenden Justizministers vom Donnerstag wurde die Justiz angewiesen, sich auf die Hinrichtungen vorzubereiten, sagte Tony Spontana, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Freitag. Dies sei aber noch nicht die Benachrichtigung der Todeskandidaten. Diese würden normalerweise drei Tage zuvor über ihren Hinrichtungstermin in Kenntnis gesetzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields

No comments found. Be first to write a comment.