Devisen: Eurokurs legt deutlich zu

Devisen: Eurokurs legt deutlich zu

FRANKFURT/MAIN: Der Eurokurs hat am Dienstag deutlich zugelegt. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,0990 US-Dollar. In der Nacht hatte der Euro noch unter der Marke von 1,09 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0975 (Montag: 1,0910) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9112 (0,9166) Euro.

Händler begründeten die Euro-Gewinne mit der gewachsenen Zuversicht an den Finanzmärkten. Experten verwiesen auf die Lockerungen in der Corona-Krise. Der Dollar geriet zu allen wichtigen Währungen unter Druck. Zudem hat Frankreichs Notenbankchef Francois Villeroy de Galhau noch weitergehende Anleihekäufe durch die EZB ins Spiel gebracht. Angesichts der niedrigen Inflation gebe es Spielraum, schnell und kraftvoll zu reagieren, sagte er. Höchstwahrscheinlich werde die Europäische Zentralbank (EZB) in der Corona-Krise noch weiter gehen müssen als jetzt schon. Sie hat bisher ein Programm zum Ankauf von Wertpapieren in Höhe von 750 Milliarden Euro aufgelegt.

Am Vormittag waren nur wenige Konjunkturdaten veröffentlicht worden. In Deutschland erholte sich die GfK-Konsumstimmung etwas von ihrem massiven Einbruch in der Corona-Krise. Die am Nachmittag veröffentlichten Konjunkturdaten aus den USA verstärkten die Zuversicht. So zeigte sich der US-Immobilienmarkt in der Krise deutlich robuster als erwartet. Der Dollar profitierte von den Daten aber nicht.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,88878 (0,89515) britische Pfund, 117,92 (117,47) japanische Yen und 1,0600 (1,0597) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (31,1 Gramm) wurde am Nachmittag in London mit 1715 Dollar gehandelt. Das waren gut 16 Dollar weniger als am Vortag.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.