Deutsche TV-Show Gesichtsverlust für Pattaya

Mehr Polizisten sollen in der Hochsaison für Sicherheit sorgen

Mit erhöhter Polizeipräsenz soll die Sicherheit der Touristen in Pattaya erhöht werden. Foto: Surachetsh / Adobe Stock
Mit erhöhter Polizeipräsenz soll die Sicherheit der Touristen in Pattaya erhöht werden. Foto: Surachetsh / Adobe Stock

PATTAYA: Die Touristenmetropole hat einen herben Gesichtsverlust erlitten, nachdem eine deutsche TV-Show Betrügereien und mangelnde Sicherheit in Pattaya aufgedeckt hat und den thailändischen Sicherheitsbehörden Untätigkeit vorwirft.

Der Beitrag mit dem Titel „Achtung Abzocke“ thematisierte eine Reihe von Verbrechen an Urlaubern, die sich in den letzten Wochen zum Beginn der touristischen Hochsaison ereignet haben, unter anderem mehrere Überfälle auf russische Besucher im Seebad.

Der TV-Bericht schlug auch in Thailand große Wellen und blieb auch in obersten Regierungskreisen nicht unbemerkt. Das Innenministerium sah sich geradezu gezwungen, Pattayas Polizei dazu aufzufordern, Verbrechen an den jährlich 10 Millionen Touristen im Badeort nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. 

Pattayas stellvertretender Vizebürgermeister Ronnakit Ekkasingh reagierte prompt und berief eine Sondersitzung ein, bei der neben Beamten aller vier Polizeistationen der Touristenmetropole und der Touristenpolizei sowie auch Vertreter des Tourismusministeriums, der lokalen Handelskammer und der Tourism Authority of Thailand der Provinz Chonburi teilnahmen.

Im Hinblick auf Pattayas Rolle als Hauptstadt des entstehenden Eastern Economic Corridor (EEC) in den Provinzen Chachoengsao, Chonburi und Rayong und als familienfreundlich vermarktetes Reiseziel, erlitten die Verantwortlichen durch die Aufforderung aus dem Ausland, endlich für Sicherheit in der Touristenmetropole zu sorgen, einen Gesichtsverlust, jedoch mit positiver Wende: So werden während der touristischen Hochsaison ab sofort zwischen 22 und 4 Uhr mehr Polizei- und Sicherheitsbeamte auf Patrouille geschickt. Auch das Überwachungskamerasystem soll auf seine Tauglichkeit überprüft werden. Dennoch fragen sich viele Urlauber und Touristen aber auch Einheimische zu Recht, warum es erst ausländische Medien benötigt, dass die Behörden Probleme anpacken, die bereits seit vielen Jahren bekannt sind.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Jürgen Franke 14/12/2019 00:30
Herr Schiffer, Sie haben exakt die
Zielgruppe beschrieben, die auch immer wieder auf die gleiche Masche, jedes Jahr aufs neue reinfallen werden, denn die Dummheit der Menschen läßt sich nicht abschütteln.
Wolfgang Grille 13/12/2019 13:10
Giesel's Sendungen ...
... sind immer an den Haaren herbei gezogen!

Gruss vom 4-woechigen Aufenthalt aus Vietnam/Hanoi mit Abstechern nach Tam Coc, Halong, Sapa.
Rüdiger 12/12/2019 23:24
Sendung
Einfach mal bei Kabeleins.de schauen. Da gibt es zwei Sendungen. Achtung Abzocke - Profi-Abzocker in Bangkok und Thailand von 2016 und Abzocke-Paradies Thailand Peter Giesel deckt auf von 2019. Kann man da auch anschauen.
Thomas Schiffer 12/12/2019 23:17
Man müsste die Motoradtaxis mit einbeziehen. Und denen mal erklären, dass sie viel mehr Arbeit hätten, wenn sie ehrlich ihre Arbeit machen. Ich kann zwei Beispiele nennen, die mich veranlassen, keins dieser Taxen zu nutzen. Denn wenn die Abrechnen´, glauben die, die fahren in Berlin oder New York. Meine Urlaubsbekanntschaft fragt einen, was es kostet, uns zum Hotel zu fahren - er 50 Baht. ich sage , dass passt, am Hotel angekommen, ca. 5 minuten Fahrt sagt er 100 Baht. Ich sage, es waren 50 ausgemacht. Er sagt, nee, pro Person 50. Ok, beim nächsten mal den gleichen Taxifahrer gefragt, was es kostet. Er 50 baht. Ich kein Problem, sind wir dann mit 2 Taxen gefahren. Zweitens - ich wurde von so ladyboys abgezockt, haben mir aus der tasche 250 € geraubt. Habe ich gemerkt und die dann festgehalten. Habe ich Motorradtaxi gewunken. Er dachte, es gibt ne Fahrt. Aber ich habe gesagt, er solle mal die Polizei rufen, denn die Frau/Mann hat mir gerade Geld gestohlen. Hat er sich umgedreht . Auf die Polizei müsste ich heute noch warten. Geld habe ich wieder bekommen. Aber diese Arroganz ist der Grund, warum immer mehr den Rücken zu kehren. Aber die werden dann das bekommen, was sie selber gewählt haben.
Kurt Wurst 11/12/2019 23:08
Laut Google @ Pattayafreak
gab es eine Sendung auf Kabel 1 im Juni diesen Jahres über Abzocke in Thailand.