Das bringt der Freitag

Türkei plant Abschiebungen von IS-Frauen nach Deutschland

ISTANBUL (dpa) - Zwei Ehefrauen von Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen am Freitag von der Türkei nach Deutschland abgeschoben werden. Dabei handelt es sich nach dpa-Informationen um eine 1998 geborene Frau, der es gelungen war, aus dem von Kurden bewachten Gefangenenlager Al-Hol in Syrien zu fliehen. Nach bisheriger Planung soll auch eine gebürtige Hannoveranerin ins Flugzeug gesetzt werden, der es gelungen war, sich aus dem syrischen Gefangenenlager Ain Issa in Richtung Türkei abzusetzen.


Ukraine-Affäre: Frühere US-Botschafterin sagt öffentlich aus

WASHINGTON (dpa) - Die ehemalige US-Botschafterin in der Ukraine, Marie Yovanovitch, soll am Freitag im Zuge der Untersuchungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump öffentlich aussagen. Am Mittwoch hatten Abgeordnete der Demokraten und Republikaner im US-Kongress bereits zwei Zeugen öffentlich befragt - das erste Mal seit Aufnahme der Impeachment-Ermittlungen Ende September. Es wird erwartet, dass Yovanovitch ihre Vorwürfe gegen die US-Regierung am Freitag öffentlich wiederholt.


US-Verteidigungsminister Esper führt Sicherheitsgespräche in Seoul

SEOUL (dpa) - US-Verteidigungsminister Mark Esper und sein südkoreanischer Kollege Jeong Kyeong Doo treffen sich am Freitag in Seoul zu Sicherheitsberatungen zwischen beiden Ländern. Im Mittelpunkt stehen die Situation auf der koreanischen Halbinsel und die bilaterale Allianz. Esper wird nach Angaben des Pentagon die Entschlossenheit der USA bekräftigen, die Verteidigungskooperation zu verbessern.


Bundestag beschließt einen großen Teil des Klimapakets

BERLIN (dpa) - CO2-Preis, höhere Flugticket-Steuer, mehr Förderung fürs Pendeln und das Sanieren von Häusern, ein Klimaschutzgesetz: Der Bundestag beschließt am Freitag (ab 9.00 Uhr) einen großen Teil des Klimapakets. Gegen die Pläne von Union und SPD gibt es erheblichen Widerstand bei der Opposition und in den Bundesländern. Es ist daher gut möglich, dass der Bundesrat noch an der einen oder anderen Stelle etwas ändert - allerdings kann die Länderkammer viele der Gesetze nur verzögern, nicht verhindern.


Umweltminister beenden Konferenz - «Fridays for Future» demonstriert

HAMBURG (dpa) - Mit den Themen Klimaschutz, Energiewende und Agrarpolitik setzen die Umweltminister der Länder am Freitag ihre Beratungen in Hamburg fort. Zum Abschluss der Herbsttagung (13.00 Uhr) will der Vorsitzende der Konferenz, Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne), zusammen mit einigen Kollegen die Ergebnisse der Beratungen vorstellen.


Dreitägiger Grünen-Parteitag beginnt mit Debatte zum Wohnen

BIELEFELD (dpa) - Die Grünen kommen am Freitag (16.00 Uhr) in Bielefeld zu einem Bundesparteitag zusammen. Zum Auftakt des dreitägigen Treffens hält Parteichef Robert Habeck eine Rede, bevor die mehr als 800 Delegierten Anträge rund um Wohnen, Mieten und Bauen beraten. Dabei geht es unter anderem um ein Recht auf Wohnungstausch und Enteignung als «letztes Mittel». Die Neuwahl des Parteivorstands ist erst für Samstag geplant.


Wie weiter mit der Bahn? Verkehrsminister berichtet in Ausschuss

BERLIN (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss am Freitag (8.00 Uhr) im Bundestag erklären, wie die Regierung die Deutsche Bahn besser machen will. Der Staatskonzern hatte Scheuer in dieser Woche über den Stand der Dinge informiert, nachdem der CSU-Politiker dafür eine Frist gesetzt hatte. Große Teile des Schienennetzes sind sanierungsbedürftig, noch immer gibt es zahlreiche Zugverspätungen. Für mehr Fahrgäste und ein besseres Angebot hatte der Bund der Bahn in den vergangenen Monaten deutlich mehr Geld in Aussicht gestellt.


VW-Aufsichtsrat beschließt Investitionen bis 2024 - Neuer Audi-Chef?

WOLFSBURG (dpa) - Der Aufsichtsrat von Volkswagen will am Freitag die geplanten Investitionen des weltgrößten Autoherstellers über die nächsten fünf Jahre beschließen. Am Vormittag beraten die Mitglieder des Kontrollgremiums über das entsprechende Vorstandskonzept. Danach (14.30 Uhr) wollen der Vorsitzende Hans Dieter Pötsch sowie Betriebsratschef Bernd Osterloh und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) als Mitaufseher zusammen mit Konzernchef Herbert Diess Einzelheiten in einer Pressekonferenz erläutern.


Randvoll zur 400. Ziehung: 90-Millionen im Eurojackpot

MÜNSTER (dpa) - Zum dritten Mal in diesem Jahr ist der Eurojackpot auf seine Höchstsumme von 90 Millionen Euro angewachsen. Die 400. Ziehung der Gewinnzahlen seit Start der europäischen Lotterie am Freitagabend (21 Uhr) im finnischen Helsinki könnte also für einen oder mehrere Mitspieler zum ganz besonderen Fest werden.


Gericht entscheidet im Mordprozess nach Stuttgarter Raser-Unfall

STUTTGART (dpa) - Nach dem fatalen Raser-Unfall eines jungen Mannes in Stuttgart muss das Landgericht am Freitag (10.00 Uhr) entscheiden, ob der Crash mit zwei Toten als Mord zu werten ist. Die Staatsanwaltschaft und die drei Nebenkläger werfen dies dem 21-Jährigen vor, bis auf einen Nebenkläger fordern sie alle eine Jugendstrafe. Die Verteidigung plädierte dagegen auf eine Bewährungsstrafe wegen fahrlässiger Tötung.


Prozess um Gruppenvergewaltigungen beginnt

NEUSS (dpa) - Fünf Männer sollen Frauen wehrlos gemacht und sie dann gemeinsam vergewaltigt und sexuell missbraucht haben - gegen die mutmaßlichen Täter beginnt am Freitag (10.00) vor dem Landgericht Kleve der Prozess. Die Anklage geht davon aus, dass die 24 bis 29 Jahre alten Männer den Frauen Substanzen ins Getränk gemischt haben, die sie handlungsunfähig machten - möglicherweise K.o.-Tropfen.


Streit um Markenschutz für Begriff «Malle» vor Gericht

DÜSSELDORF (dpa) - Über den Begriff «Malle» (für Mallorca) wird am Düsseldorfer Landgericht am Freitag (10.30 Uhr) gestritten. Ein Unternehmer aus Hilden bei Düsseldorf hat sich die Wortschöpfung als Marke schützen lassen und ging dann mit Abmahnungen gegen Leute vor, die das Wort zu kommerziellen Zwecken nutzen. So verlangte er von einem Gastronom aus Aschaffenburg Lizenzgebühren in Höhe von 600 bis 900 Euro für dessen Partys unter dem Motto «Malle für alle».


Neue Ermittlungsansätze im 23 Jahre alten Mordfall Claudia R.

GREVENBROICH (dpa) - Im seit 23 Jahren ungeklärten Mordfall Claudia R. wollen Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag (11.00 Uhr) in Grevenbroich neue Ermittlungsansätze vorstellen. Die Elfjährige war am 11. Mai 1996 am Niederrhein zwischen Düsseldorf und Köln entführt und zwei Tage später im 70 Kilometer entfernten Euskirchen ermordet aufgefunden worden.


Bundesweiter Vorlesetag zum Thema «Sport und Bewegung»

HAMBURG (dpa) - Deutschland liest vor: Beim 16. bundesweiten Vorlesetag am Freitag beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder Hunderttausende Vorleser und Zuhörer. Prominente Unterstützung erhalten sie unter anderem von der Fernsehmoderatorin Anne Will, dem Musiker Bosse sowie den Schauspielern Rebecca Immanuel, Sky Dumont und Johann von Bülow.


Passionsspiele geben ersten Eindruck von Bühne und Kostümen

OBERAMMERGAU (dpa) - Ein gutes halbes Jahr vor dem Start der Passionsspiele in Oberammergau will die Spielleitung am Freitag (10.30 Uhr) einen ersten Eindruck der Arbeiten an Bühnenbild und Kostümen geben. Rund 2400 Menschen, fast die Hälfte der Einwohner der oberbayerischen Gemeinde, werden im nächsten Jahr auf der Bühne stehen, um das jahrhundertealte Laienspiel vom Leiden, Sterben und der Auferstehung Jesu aufzuführen. Am 16. Mai feiern die 42. Passionsspiele ihre Premiere.


Hoeneß tritt als Präsident des FC Bayern ab - Hainer vor Wahl

MÜNCHEN (dpa) - Beim FC Bayern München steht am Freitag eine Zäsur an. Uli Hoeneß beendet seine Amtszeit als Präsident. Mehr als vier Jahrzehnte nach seinem ersten Tag als Manager zieht sich der 67-Jährige bei der Jahreshauptversammlung aus der ersten Reihe des deutschen Fußball-Rekordmeisters zurück. Als Nachfolger soll der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer gewählt werden.


Tennisprofi Zverev bei ATP Finals vor entscheidendem Gruppenspiel

LONDON (dpa) - Vorjahressieger Alexander Zverev kämpft bei den ATP Finals der Tennisprofis in London um den Einzug in das Halbfinale. Der 22 Jahre alte Hamburger trifft am Freitagabend (21.00 Uhr) auf den Russen Daniil Medwedew. Mit einem Sieg gegen den Weltranglisten-Vierten wäre Zverev unabhängig vom Ausgang der Partie zwischen Rafael Nadal und Stefanos Tsitsipas (15.00 Uhr) weiter. Sollte Tsitsipas gegen Nadal gewinnen, könnte sich Zverev gegen Medwedew auch eine Niederlage in drei Sätzen leisten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Hansruedi Bütler 15/11/2019 16:46
Bundestag beschließt einen großen Teil des
Klimapakets. Man kann beschließen was man will, die CO2-Steuer wurde über die Hintertür bereits eingeführt.
Hansruedi Bütler 15/11/2019 16:45
Ukraine-Affäre: Frühere US-Botschafterin sagt
öffentlich aus. Es wird erwartet, dass Yovanovitch ihre Vorwürfe gegen die US-Regierung am Freitag öffentlich wiederholt und damit ihre Lüge das zweite Mal bestätigt! Laut Paul Joseph Goebbels muss sie dies so lange tun, bis es von allen als Wahrheit akzeptiert wird.