Das bringt der Donnerstag

Das bringt der Donnerstag

Bund und Länder beraten über lokale Ausreisestopps für Corona-Gebiete

BERLIN: Bund und Länder wollen am Donnerstag ihre Gespräche über mögliche lokale Ausreisesperren in Regionen mit starkem Corona-Ausbruch fortsetzen. Der Bund setzt auf solche Überlegungen, aus den Bundesländern kam dazu ein geteiltes Echo. Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hatte am Montag darüber mit den Staatskanzleichefs der Länder gesprochen, am Donnerstag wollen sie weiter beraten.


EuGH urteilt im Datenschutz-Streit Schrems gegen Facebook

LUXEMBURG: Der Europäische Gerichtshof könnte am Donnerstag (09.30 Uhr) die Regeln für Datentransfers aus der EU in die USA und darüber hinaus kippen. Konkret geht es um die Frage, ob europäische Unternehmen weiterhin auf Grundlage der geltendenden EU-Regeln personenbezogene Daten an andere Unternehmen übermitteln dürfen (Rechtssache C-311/18). Das Urteil könnte weitreichende Folgen vor allem für die globale Wirtschaft haben.


Urteil gegen «Welt»-Reporter Deniz Yücel in der Türkei erwartet

ISTANBUL: Im Prozess wegen Terrorvorwürfen gegen den «Welt»-Reporter Deniz Yücel in der Türkei wird am Donnerstag in dessen Abwesenheit ein Urteil erwartet. Yücels Anwalt Veysel Ok hatte am vergangenen Verhandlungstag im Juni sein Abschlussplädoyer gehalten und eine Entscheidung erwartet - der Prozess wurde dann aber überraschend vertagt. Ok fordert den Freispruch seines Mandanten von allen Anklagepunkten.


Spanien nimmt Abschied von seinen 28.400 Corona-Toten

MADRID: Im Beisein von EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen und der gesamten Spitze der Europäischen Union nimmt Spanien am Donnerstag Abschied von den mehr als 28.400 Menschen, die im einstigen Corona-Hotspot mit Covid-19 starben. Man werde beim Staatsakt vor dem Königlichen Palast in Madrid aber nicht nur der Toten gedenken und sich beim Gesundheitspersonal bedanken, sondern auch die Verdienste der gesamten spanischen Gesellschaft würdigen, teilte die Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez mit.


EZB entscheidet über weiteres Vorgehen in Corona-Krise

FRANKFURT/MAIN: Europas Währungshüter stemmen sich mit Milliarden gegen die beispiellose Konjunkturkrise infolge der Corona-Pandemie. Anfang Juni weitete die Europäische Zentralbank (EZB) ihr Notkaufprogramm für Staats- und Unternehmensanleihen um 600 Milliarden Euro auf 1,35 Billionen Euro aus. Die Mindestlaufzeit wurde bis mindestens Ende Juni 2021 um ein halbes Jahr verlängert. Legt die Notenbank bei ihrer Ratssitzung an diesem Donnerstag noch einmal nach?


IG Metall ruft an Bombardierstandorten zu Aktionstag auf

HENNIGSDORF/BAUTZEN/GÖRLITZ: Die Gewerkschaft IG Metall hat wegen der geplanten Fusion der Zughersteller Alstom und Bombardier zu einem europaweiten Aktionstag zum Erhalt der Arbeitsplätze aufgerufen. «Bei den Beschäftigten von Bombardier Transportation ist fünf Monate nach der Ankündigung der Übernahme durch Alstom die Unsicherheit immer noch sehr hoch», teilte die Gewerkschaft zuvor mit. «Die Beschäftigten und Gewerkschaften fordern die Unternehmensleitungen von Bombardier und Alstom auf, alle Arbeitsplätze und alle europäischen Standorte zu sichern und sich zu echten Garantien zu verpflichten.»


Nur 77 Millionen Kilometer entfernt - Sonde macht Sonnenbilder

DARMSTADT: Auf dem Weg zum Zentrum des Sonnensystems: Die im Februar in den USA gestartete Raumsonde «Solar Orbiter» hat ihre zehn wissenschaftlichen Instrumente an Bord in Betrieb genommen und erste Bilder von der Sonne gemacht. Die europäische Raumfahrtagentur Esa will die ersten Aufnahmen am Donnerstag (14.00 Uhr) auf einer virtuellen Konferenz präsentieren. Die auf rund halber Strecke zwischen Erde und Sonne in 77 Millionen Kilometer Entfernung gemachten Aufnahmen übertreffen Esa-Wissenschaftlern zufolge bereits die Erwartungen.


79-Jähriger wegen Totschlags an pflegebedürftiger Ehefrau vor Gericht

MOSBACH: Aus Überforderung und Verzweiflung soll ein 79-Jähriger seine pflegebedürftige Ehefrau (84) getötet haben - wegen Totschlags muss er sich nun von Donnerstag (9.00) an vor dem Landgericht Mosbach (Baden-Württemberg) verantworten. Nach Polizeiangaben hatte der Mann nach der Tat am 21. Januar in Billigheim selbst einen Angehörigen informiert, woraufhin dieser den Notruf absetzte.


Real Madrid trennt noch ein Sieg vom Meistertitel

BERLIN: Real Madrid kann sich am Donnerstag (21.00 Uhr) den spanischen Meistertitel sichern. Bei einem Erfolg im eigenen Stadion gegen den FC Villarreal wäre dem Fußball-Rekordchampion um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos der 34. Titel der Vereinsgeschichte nicht mehr zu nehmen. Es wäre der erste Meistertitel für die Königlichen seit 2017.


Verband stellt Eishockey-Konzept für neue Saison vor

MÜNCHEN: Der Deutsche Eishockey-Bund stellt am Donnerstag ein Konzept vor, mit dem ab dem Herbst wieder Eishockey gespielt werden kann. Stellvertretend für eine Arbeitsgruppe aus dem Verband und den beiden Profiligen DEL und DEL2 erläutern DEB-Präsident Franz Reindl und Sportdirektor Stefan Schaidnagel die Pläne, die zuvor bereits von Experten, Medizinern und der Politik begutachtet wurden. Dabei soll auch eine Idee präsentiert werden, wie in der kommenden Saison wieder vor Zuschauern gespielt werden kann.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.