Das bringt der Dienstag

Das bringt der Dienstag

Koalition berät über milliardenschwere ​Konjunkturhilfen

BERLIN: Die Spitzen der schwarz-roten Koalition wollen an diesem Dienstag ein Milliardenpaket zur Ankurbelung der Konjunktur in der Corona-Krise beschließen. Bei dem Treffen im Kanzleramt (vorauss. gg. 14.00 Uhr) mit Spitzenvertretern der Regierungsparteien CDU, CSU und SPD und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geht es um Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen, Familien und Kommunen. Im Gespräch waren zuletzt unter anderem eine Einmalzahlung an Familien von 300 Euro pro Kind, Kaufprämien für Autos, Steuerentlastungen für Unternehmen, eine frühere Abschaffung des Solidaritätszuschlags und finanzielle Hilfen des Bundes für Städte und Gemeinden.


Brexit: EU und Großbritannien beginnen wichtige Verhandlungsrunde

BRÜSSEL: Die Europäische Union und Großbritannien beginnen am Dienstag (14.30 Uhr) die vierte Verhandlungsrunde über ein Handels- und Partnerschaftsabkommen nach dem Brexit. Unterhändler beraten die ganze Woche per Videokonferenz. Diese Runde gilt als besonders wichtig, weil noch im Juni das wichtige Thema Fischereirechte geklärt und dann eine Zwischenbilanz der Gespräche gezogen werden soll. Bisher kam man allerdings kaum voran.


Frankreich lockert Corona-Beschränkungen - Cafés wieder offen

PARIS: In Frankreich werden am Dienstag coronabedingte Beschränkungen weiter gelockert. Dazu gehört die Öffnung von Restaurants und Cafés, die Sicherheitsbestimmungen befolgen müssen. Im Pariser Großraum, der schwerer von der Covid-19-Pandemie getroffen ist, darf aber nur auf den Außenterrassen gegessen und getrunken werden. Es fällt auch die bisherige Regelung weg, wonach Reisen mit mehr als 100 Kilometer Entfernung vom Wohnort nur mit triftigem Grund möglich sind. Theater sollen fast im ganzen Land wieder öffnen, Strände werden laut Ankündigung der Regierung wieder zugänglich sein.


Rot-Grün in Hamburg stellt voraussichtlich Koalitionsvertrag vor

HAMBURG: Hamburgs SPD und Grüne werden am Dienstag voraussichtlich ihren Koalitionsvertrag vorstellen. Es wird erwartet, dass auch die Zusammensetzung des neuen Senats bekannt gegeben wird. Dies sagte SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf am Wochenende. Über die Vergabe der Ressorts und deren teils neuen Zuschnitt haben sich SPD und Grüne bereits am Freitagabend geeinigt. Demnach erhalten die Grünen statt bisher drei künftig vier Ressorts. Die SPD kann nur noch über sieben statt bisher acht Behörden entscheiden.


Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke jährt sich

KASSEL/WIESBADEN: Vor einem Jahr wurde der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke erschossen. An diesem Dienstag jährt sich der Todestag des CDU-Politikers, doch eine offizielle Gedenkveranstaltung ist wegen der Corona-Pandemie in Hessen nicht geplant. Allerdings haben zwei Initiativen zu Aktionen aufgerufen.


Zoom legt Zahlen zu Quartal mit explosivem Wachstum vor

SAN JOSE: Beim Videokonferenz-Dienst Zoom wird sich am Dienstag zeigen, wie das Unternehmen wirtschaftlich mit dem explosiven Wachstum in der Corona-Krise klarkommt. Die Firma aus dem Silicon Valley legt nach US-Börsenschluss Zahlen für das Ende April abgeschlossene erste Geschäftsquartal vor.


Prozess wegen Tonnen gefährlicher Chemikalien im Haus beginnt

KARLSRUHE: Weil er große Mengen zum Teil hochgiftiger Chemikalien gestohlen haben soll, steht ein 46 Jahre alter Mann von Dienstag (9.00 Uhr) an vor dem Landgericht in Karlsruhe. 2014 ließ die Polizei 25 Tonnen der gefährlichen Stoffe aus dem Haus seiner Eltern in Eppingen herausholen. Ein großer Teil der Chemikalien war explosiv, mehr als vier Tonnen sehr giftig. Auch Zyankali befand sich damaligen Angaben zufolge darunter. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Diebstahl. Der Chemielaborant soll die Stoffe bei seinem damaligen Arbeitgeber, dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT), entwendet haben.


Tischtennis-Turnier in Düsseldorf mit zwei deutschen Stars

DÜSSELDORF: Sechs Spiele stehen an diesem Dienstag auf dem Programm des Tischtennis-Turniers «Düsseldorf Masters» - darunter das Finale. Bereits im Viertelfinale stehen nach ihren Siegen am Sonntag Rekordeuropameister Timo Boll und der ehemalige Weltranglisten-Erste Dimitrij Ovtcharov. Das Turnier in der Halle des deutschen Rekordmeisters Borussia Düsseldorf wird am Abschlusstag mit drei weiteren Viertelfinals sowie den Halbfinals und dem Endspiel fortgesetzt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.