Auch UN-Chef für Untersuchung der Corona-Pandemie - aber nicht jetzt

Auch UN-Chef für Untersuchung der Corona-Pandemie - aber nicht jetzt

GENF: UN-Generalsekretär António Guterres hat seine Forderung nach einer Untersuchung der Ursprünge der Coronavirus-Pandemie bekräftigt. Es müsse untersucht werden, woher das Virus kam, wie es sich mit so verheerenden Auswirkungen und so schnell um die Welt ausbreiten konnte, sagte er am Montag in einer Videobotschaft zum Auftakt der Jahrestagung der Weltgesundheitsorganisation (WHO). «Aber jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt», sagte Guterres. Jetzt müsse die Welt solidarisch zusammenarbeiten, um das Virus zu stoppen. «Entweder kommen wir zusammen durch diese Pandemie oder wir scheitern», sagte er.

Neben den USA und der EU haben viele Länder eine Untersuchung gefordert. China wehrt sich gegen Vorwürfe, es habe Informationen zu Beginn des Ausbruchs unterdrückt und verschleppt.

Guterres äußerte die Hoffnung, dass aus der Krise eine bessere Welt hervorgeht. «Statt zu Systemen zurückzukehren, die nicht nachhaltig sind, müssen wir in eine Zukunft springen mit sauberer Energie, Gleichheit und der Einbeziehung aller, mit besseren sozialen Sicherheitsnetzen und Gesundheitsversorgung für alle Menschen », sagte er.

Das Coronavirus steht im Mittelpunkt der zweitägigen Tagung, die wegen der Pandemie nur online stattfindet. Allerdings überschattete Geopolitik das Geschehen: mit Unterstützung der USA wollten mehrere Länder durchsetzen, dass Taiwan als Beobachter an der Tagung teilnehmen kann. Auch Deutschland war dafür. China war strikt dagegen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Hansruedi Bütler 22/05/2020 12:05
China kann sich wehren so viel es will,
aber die Aussagen der WHO, die auf Informationen aus China beruhen, sind jederzeit im Netz abrufbar (Dr. Li Wenliang wurde unter Strafe verboten die Wahrheit weiterzugeben). Warum soll jetzt nicht der richtige Zeitpunkt sein, aufzuklären? Ganz einfach: Es würde ein Chaos auslösen, da die Verwicklungen (finanzielle Beteiligungen) des Westens viel grösser sind, als je geahnt wurde. Könnte mit dem "Zusammenstehen" auch gemeint sein: Lasst uns doch erst alles an Rechten den Menschen entziehen, da sie im Pandemie-schock besser manipulierbarer und folgsamer sind? Nachehr haben sie dann andere Probleme und kein "Knochen" wird mehr nachfragen, woher das kam, was ihr Leben so massiv veränderte, wie Verlust von Leib und Gut. So meine Vermutung zur Verzögerungstaktik, die aber immer weniger Anklang findet.
TheO Swisshai 22/05/2020 11:59
@Karl Heinz Gebhardt / Untersuchung
Wieso untersuchen ? Trump weiss doch bereits bestens Bescheid, er kennt ja angeblich den Ursprung und die Schuldigen schon. CHINA, die WHO und die Demokraten, in dieser Reihenfolge, wobei wohl alle unter einer Decke stecken. Vor kurzem hat hier jemand gesagt, die Beweise dafür lägen Trump vor, er werde sie der Öffentlichkeit dann "zum geeigneten Zeitpunkt" schon vorlegen. (evtl. hatte es ??? nach der Aussage, ich bin mir da nicht mehr ganz sicher) Wie auch immer, ich kann Ihnen aber jetzt schon mit 100% Sicherheit sagen, weder Trump noch irgend welche US-Geheimdienste sind an irgend was schuld, egal was heraus-, oder nicht heraus kommen wird, Stellen Sie sich doch mal vor es käme aus, dass der Virus aus einem US-Labor stammt, wie würde Trump dann dastehen ? Seine Wiederwahl wäre wohl gefährdet, so was käme deshalb nie an die Öffentlichkeit. Die idealen Schuldigen und Verursacher bleiben daher nach wie vor: China, die WHO und die Demokraten, UND selbstverständlich noch alle und jeden, der etwas anderes sagt als er ! Mein Fazit; Beweise gegen wen oder was auch immer, wird es wohl nie geben und Sie werden die Wahrheit nie erfahren. Und wenn doch, würde man es einfach als Verschwörungstheorie und Sie als Verschwörungtheoretiker bezeichnen, Thema erledigt. Für was also eine Untersuchung und von wem eigentlich ? Für die USA ist eh China schuld und Russland muss sanktioniert werden, für China ist immer die USA schuld und für die UNO ist niemand schuld, dafür gibt's das Vetorecht!
Karl Heinz Gebhardt 21/05/2020 21:43
Leerlauf wie gewöhnlich
Es ist nicht der richtige Zeitpunkt die Ursachen der Coronavirus-Pandemie zu untersuchen so der UN-Generalsekretär.
Der Zeitpunkt wäre aber hier solche Leisetreter aus dem Amt zu entfernen und zwar sofort.
Man kann nur hoffen dass wenigstens die USA dies für äusserst dringlich einstuft.