Anti-Fake News Center nimmt Arbeit auf

Am Freitag eröffnete Minister Buddhipongse Punakanta das Anti-Fake News Center in Bangkok. Foto: The Nation
Am Freitag eröffnete Minister Buddhipongse Punakanta das Anti-Fake News Center in Bangkok. Foto: The Nation

BANGKOK: Das Anti-Fake News Center des Ministeriums für digitale Wirtschaft und Gesellschaft ist am TOT-Hauptsitz an der Changwattana Road eröffnet worden.

Laut Minister Buddhipongse Punakanta zielt das Zentrum auf gefälschte Nachrichten ab, die weitreichende Auswirkungen auf die breite Öffentlichkeit und ihr Vermögen haben könnten, beispielsweise in Bezug auf Epidemien, Katastrophen, Umwelt und Wirtschaft. Ebenfalls im Visier sind Nachrichten, die soziale Risse verursachen und das Image des Landes untergraben würden. Die Hauptaufgabe des Centers besteht darin, die Nachrichten auf Online-Social-Media-Kanälen zu überwachen. Wenn Nachrichten mit gefälschten Inhalten gefunden werden, wird dies mit den zuständigen staatlichen Stellen koordiniert, um eine genaue Berichterstattung über dieselben Nachrichten zu erhalten. Das Zentrum hat auch die Homepage www.antifakenewscenter.com gestartet, auf der Menschen die Liste der gefälschten Nachrichten einsehen können.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Siam Fan 03/11/2019 16:47
Ohne ThaiLesekenntnisse keine Infos
Ich laß mich mal überraschen!
Thomas Thoenes 02/11/2019 21:04
Da müssten ja bald die ganzen veröffentlichten
Wahrsagerstatistiken über Zuwachs in Wirtschaft, Handel und Tourismus ein Ende haben.
Ingo Kerp 02/11/2019 13:21
Fallen trumpsche "alternative Fakten" auch darunter?
Roman Müller 02/11/2019 11:41
Laut gedacht...
da wäre lediglich noch die Frage offen: WER entscheidet was ein Fake ist oder auch nicht. Ich denke mal...