AIS fördert den eSport

Foto: epa
Foto: epa

BANGKOK: Das Telekommunikationsunternehmen AIS wird die eSport-Branche unterstützen. Dies soll Chancen schaffen und das Potenzial für thailändische Spieler erhöhen, den Schritt in Richtung Profi zu schaffen und weltweit zu konkurrieren.

AIS arbeitet mit mehreren Organisationen zusammen. Dazu gehören die eSports Association of Thailand, führende Universitäten, thailändische und ausländische Spiele-Publisher und Smartphone-Hersteller. AIS hat auch eine exklusive Partnerschaft mit PUBG Mobile in Thailand angekündigt. Seine Arbeit mit dem tertiären Bildungssektor - Bangkok University, Khon Kaen University, Chulalongkorn University, Dhurakij Pundit University und Sripatum University - zielt darauf ab, Wissen, ein fundiertes Curriculum und Training für die Beschäftigung im eSport zu unterstützen. Außerdem wird eine Online-Plattform für die Organisation von eSports-Wettbewerben auf dem Campus geschaffen, um die Fähigkeiten der Schüler weiterzuentwickeln. Die Partnerschaft mit der Thailand eSports Federation soll die Auswahl der Wettbewerber für das Thailand-Team bei den SEA Games 2019 auf den Philippinen und die 11. IESF eSports World Championships 2019 unterstützen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.