Frühlingsorakel Phil ist Vater geworden

Zwei Murmeltierchen grüßen 

Murmeltierbetreuer A.J. Dereume hält Punxsutawney Phil, das wettervorhersagende Murmeltier, während der 138. Feier des Murmeltiertags in Gobbler's Knob. Foto: Barry Reeger/Ap/dpa
Murmeltierbetreuer A.J. Dereume hält Punxsutawney Phil, das wettervorhersagende Murmeltier, während der 138. Feier des Murmeltiertags in Gobbler's Knob. Foto: Barry Reeger/Ap/dpa

PUNXSUTAWNEY: Amerikas berühmtes Wetterorakel Murmeltier Phil ist erstmals Vater geworden. Seine Murmeltier-Gefährtin Phyllis habe am vergangenen Samstag zwei gesunde Babys zur Welt gebracht, teilte der «Groundhog Club» in der Kleinstadt Punxsutawney (US-Bundesstaat Pennsylvania) am Mittwoch mit. Der Nachwuchs habe alle vollkommen überrascht, sagte der Präsident des «Inner Circle» des Murmeltier-Vereins, Thomas Dunkel, dem örtlichen Sender WTAJ. «Wir dachten nicht, dass das in Gefangenschaft passieren könnte, denn das ist es bisher nie.» Der Club arbeite nun an einem größeren Zuhause für die Nager-Familie.

Der frisch gebackene Murmeltier-Vater ist als «Punxsutawney Phil» sonst speziell am 2. Februar gefragt, wenn er eine Vorhersage für den Wetterverlauf abgibt. Dafür wird er zu Sonnenaufgang aus seinem Winterquartier gelockt: Sieht das Tier dann seinen Schatten, folgen noch sechs strenge Winterwochen. Erkennt es keinen, ist der Frühling nicht fern.

Spätestens seit der US-Komödie «Und täglich grüßt das Murmeltier» von 1993 mit Bill Murray ist die etwas ulkige Tradition auch dem Rest der Welt bekannt. Wahrscheinlich von deutschen Einwanderern nach Pennsylvania gebracht, währt der Brauch am längsten in Punxsutawney, wo ein Murmeltier dieses Jahr bereits zum 138. «Groundhog Day» konsultiert wurde.

Die Frage, ob eines der kleinen Murmeltierchen einst den Vater in seinem prophetischen Amt beerbe, verneinte Clubvorsteher Dunkel. Es gebe nur den einen «Punxsutawney Phil». Ein alljährlich dargereichter Schluck vom «Elixier des Lebens» begründe seine Langlebigkeit, erklärte er WTAJ. Murmeltiermutter Phyllis hatte demzufolge davon nicht gekostet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.