Zwei Männer wegen Stimmenkaufs verhaftet

Auch wenn der Stimmenkauf gesetzlich verboten ist, genießt er in Thailand eine lange Tradition. Foto: epa/Diego Azubel
Auch wenn der Stimmenkauf gesetzlich verboten ist, genießt er in Thailand eine lange Tradition. Foto: epa/Diego Azubel

NAKHON PATHOM: Ein stellvertretender Vorsitzender der Tambon Administration Organization (TAO) und der Assistent eines Kamnans im Bezirk Muang sind am Samstagabend wegen Stimmenkauf verhaftet worden.

Der stellvertretende Vorsitzende der TAO von Thap Luang wurde mit 2.000 Baht erwischt, als er das Geld einem Wähler in Dorf Thap Luang übergab. Der Assistent eines Kamnans des Tambon Thap Luang wurde im Dorf Moo 15 mit 10.000 Baht und einer Liste von Wählern verhaftet, die bereits Geld erhalten hatten, um für einen Kandidaten in Nakhon Pathoms Wahlbezirk 2 zu stimmen. Der Mann beschuldigte seinen Kamnan, ein Komplize zu sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.