Zwei kopflose männliche Leichen gefunden

Grausamer Leichenfund am Strand. Foto: The Thaiger
Grausamer Leichenfund am Strand. Foto: The Thaiger

RAYONG: An den Stränden Mae Rampueang und PMY wurden zwei Leichen ohne Kopf gefunden.

Die erste nackte männliche Leiche wies Schnittwunden am Hals auf. Am Handgelenk war ein Tattoo mit lateinischen Buchstaben. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann mindestens eine Woche vor der Entdeckung der Leiche starb. Die zweite kopflose männlicher Leiche wurde zehn Kilometer vom ersten Strand entfernt entdeckt. Der Mann trug nur Unterwäsche. Die Polizei glaubt, dass er ebenfalls mindestens zehn Tage vor der Entdeckung der Leiche starb.

Laut dem Polizeichef Oberst Prasert Buakhao aus South Samrong in der Provinz Samut Prakan hatten Fischer Anfang dieser Woche in der Nähe des Petra-Stegs in Prapadaeng den Kopf einer Frau gefunden. Der Kopf hatte lange Haare und war offensichtlich viele Tage im Wasser gewesen. Die Ermittler gehen die Liste vermisster Personen durch und hoffen so Angehörige der Verstorbenen zu finden. Die Polizei vermutet, dass alle Tötungsdelikte zusammenhängen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 10.02.19 16:19
Es ist davon auszugehen, dass diese
Menschen dann irgendwo vermisst werden. Erst dann kann in dem Umfeld dieser Menschen nach eventuellen Tätern gesucht werden.
Ingo Kerp 09.02.19 14:17
Ein Kopf ohne Koerper oder Koerper ohne Kopf, sind schon eine gruselige Angelegenheit. Davon ausgehend, das es Leichen von Verbrechen sind, bleibt nur zu hoffen, das der /die Täter gefaßt wird/werden.