Zwei Holländer sterben bei Lawinenunglück in Tirol

Symbolbild: Twitter/@findsugarmummy
Symbolbild: Twitter/@findsugarmummy

SÖLDEN (dpa) - Abseits der Pisten sind zwei Skifahrer in den österreichischen Alpen von einer Lawine getötet worden.

Die Holländer fuhren am Samstag im Tiroler Skigebiet Sölden eine Bergrinne hinab, als sich ein kleines Schneebrett löste und sie verschüttete, wie die Polizei berichtete. Laut Aufzeichnungen der Austria Presse Agentur handelt sich um das erste tödliche Lawinenunglück in Österreich in dieser Saison.

Einsatzkräfte konnten die zwei Männer im Alter von 33 und 39 Jahren rasch orten und bergen, doch die beiden waren schon tot. Nach Angaben der Bergrettung löste einer der Skifahrer noch einen Lawinenairbag aus, wurde aber trotzdem von den Schneemassen begraben. Der Tiroler Lawinendienst hatte am Freitag in einem Blogeintrag vor Gefahren besonders im Hochgebirge gewarnt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.