Zwei Deutsche bei Messerstecherei in Niederlanden verletzt

Symbolfoto: Pixabay/profanta
Symbolfoto: Pixabay/profanta

VROUWENPOLDER: Ein Mann und eine Frau werden durch Messerstiche auf einem Campingplatz in der niederländischen Provinz Zeeland schwer verletzt. Die Ermittler gehen davon aus, dass es einen Streit gab.

Bei einer Messerstecherei auf einem Campingplatz in den Niederlanden sind eine Frau und Mann aus Deutschland schwer verletzt worden. Ermittler gehen nach eigenen Angaben von einem «Beziehungskonflikt» zwischen dem 69 Jahre alten Mann und der 53-jährigen Frau aus.

Mehrere Rettungsdienste seien am Samstagabend gegen 21.30 Uhr zu dem Campingplatz beim Dorf Vrouwenpolder in der Nordsee-Provinz Zeeland gerufen worden, teilte die niederländische Polizei am Sonntag mit. «Dort fanden sie zwei schwer verletzte Personen in der Nähe eines Wohnwagens, beide Opfer hatten Stichverletzungen und wurden sofort medizinisch versorgt.»

Eines der Opfer habe am Tatort zunächst wiederbelebt werden müssen, ehe beide in ein Krankenhaus in Rotterdam gebracht wurden, wo ihre schweren Verletzungen behandelt worden seien. Zur Identität der Opfer machte die Polizei zunächst keine konkreteren Angaben. Ermittler bemühten sich um die genaue Klärung des Tathergangs, hieß es. Unter anderem seien vor Ort Angaben von Zeugen aufgenommen worden. Zugleich rief die Polizei eventuelle weitere Zeugen auf, sich zu melden.

Die Gegend um das Deichdorf Vrouwenpolder am Fuße des Oosterschelde-Sperrwerks ist besonders bei Campern, Badeurlaubern und Wassersportlern seit vielen Jahren populär. Auch viele Deutsche verbringen dort ihren Sommerurlaub.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.