Zwei Ausländer aus dem Dschungel gerettet

Koh Phangan. Archivbild: Jahner
Koh Phangan. Archivbild: Jahner

KOH PHANGAN: Zwei ausländische Touristen, die telefonisch gemeldet hatten, dass sie sich bei einem Spaziergang im Dschungel auf Koh Phangan verlaufen hatten, wurden am Dienstagabend von einem Suchtrupp gefunden und in Sicherheit gebracht.

Gegen 20.00 Uhr erhielt die Touristenpolizei von Koh Phangan einen Notruf über die Hotline 1155 von zwei ausländischen Touristen, einem Spanier und einer Frau aus Weißrussland.

Sie sagten, sie hätten sich bei einem Spaziergang auf einem Berg in der Nähe des Dorfes Moo 5 im Tambon Koh Phangan verirrt und bräuchten Hilfe. Touristen und lokale Beamte bildeten ein Suchteam und machten sich auf die Suche nach ihnen. Sie fanden Jaime Iabaig N., 25, aus Spanien, und Darya P., 22, aus Weißrussland, gegen 22.20 Uhr. Sie waren müde, aber unversehrt.

Nachdem sie mit Nahrung und Wasser versorgt worden waren, wurden die beiden Touristen zurück zum Hi Life Bungalow im Dorf Moo 8 im Tambon Koh Phangan gebracht, wo sie untergebracht waren.

Die beiden Touristen hatten über die Hotline 1155 um Hilfe gerufen. Das Suchteam kontaktierte sie über die Instant-Messaging-App WhatsApp und konnte so mehr über ihren Aufenthaltsort erfahren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.