Zu viel Stress: Australier nimmt sich das Leben

Foto: Thaivisa
Foto: Thaivisa

PHUKET: Ein seit vielen Jahren in Phuket lebender Australier hat sich das Leben genommen.

Seine Frau brachte morgens um 8 Uhr die Kinder zur Schule. Als sie zur Wohnanlage Supalai Essence in Srisoonthorn zurückkam, fand sie ihren Ehemann erhängt vor. Er soll unter Stress gelitten haben. Ausgelöst wurde der Stress durch erhebliche finanzielle Probleme und seine Familie in Australien. Captain Kraisorn Boonprasop von der Polizei von Thalang berichtete, der Australier soll seiner Frau gesagt haben, möglicherweise könne er es sich nicht leisten, die Kinder zur Schule zu schicken. Zudem sollen seine Kinder ihn ignoriert haben. Sie hätten eher YouTube gesehen, als sich Englisch beibringen zu lassen. Die Polizei fand keine Beweise für eine Straftat und hat die Leiche zum Hospital Thalang bringen lassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Admin 20.01.19 13:23
Meine Herren...
Interessant wohin Ihre Kommentare führen, aber bevor das weiter ausartet, beenden wird das hiermit. Einen schönen Sonntag MfG Rüegsegger
THOMAS S 20.01.19 13:20
Mike Dong
Das sind aber sehr viele Traum Vorstellungen. Kein Telefon etc. Fehlt noch in deiner Liste:30 Jahre und noch Jungfrau.555 Nummer eins für mich:keine Kinder älter wie 3 Jahre.
Jürgen Franke 20.01.19 13:20
Herr Dong, das würde voraussetzen, dass man bei
der Anbahnung einer Beziehung, das Gehirn einschalten müsste. Doch das ist blutleer, da andere Körperteile durchblutet werden müssen. Abgesehen davon, sind alleinerziehende Mütter besonders anlehnungsbedürftig. Wer das Risiko eingeht, eine Beziehung mit einer Frau anzufangen, die in Thailand sozialisiert, das heißt aufgewachsen ist, wird auch die Folgen, nicht nur die finanziellen, ertragen müssen.
Norbert Kurt Leupi 20.01.19 13:19
"Mit den Bengels " / Herr Jürgen Franke
Du weisst ja , lieber Jürgen , mit der Wahrheit sagen oder schreiben , macht man sich keine Freunde ! Lügen bis sich die Balken biegen werden schon längstens der Wahrheit " vorgezogen " ! Ich bin auch immer wieder verblüfft , wie schnell man als " Verrückt " bezeichnet wird , nur weil man komplett anders denkt und fühlt , als die " normale Masse " ? Und die Medien, die mächtigsten Einrichtungen dieser Welt , missbrauchen ihre Macht , in dem sie Unschuldige zu Schuldigen und Schuldige zu Unschuldigen machen ! MfG
Klaus Maier 20.01.19 13:18
Kinder
macht man(n) selber, wer braucht schon eine vertretung dafür..... jeder der sich eine thai mit kindern ins haus holt, ist doch selber schuld wenn es zum stress kommt.wir als farangs können uns doch die frauen aussuchen, nach den kriterien wie diese von Herrn Mike dong beschrieben.was noch dazugehört ist jung und schlank und keine ladybar