Zentralbank sorgt sich nicht um den SCB-Boykottaufruf

Filiale der Siam Commercial Bank (SCB) in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel
Filiale der Siam Commercial Bank (SCB) in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Die Bank von Thailand ist nicht besorgt über die Liquidität im Bankensystem, nachdem regierungsfeindliche Demonstranten am Wochenende zum Boykott der Siam Commercial Bank (SCB) aufgerufen haben.

Zehntausende Menschen hatten sich am Samstag und Sonntag auf dem Platz Sanam Luang versammelt, sie drängten u.a. auf die Reform der Monarchie. Der Studentenführer Parit Chiwarak forderte die Menschen auf, der SCB wegen ihrer Verbindung zur Monarchie Geld zu entziehen. Seine Majestät der König ist nach Angaben der thailändischen Börse der größte Aktionär der Bank. „Wir machen uns keine Sorgen über die Liquidität des Bankensystems, da sie nach wie vor reichlich vorhanden ist", sagte Tharith Panpiemras, leitender Direktor für Bankenaufsicht und Risikobewertung bei der Zentralbank.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.