CDU in Sachsen-Anhalt deutlich vor AfD

​ZDF-Politbarometer 

Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet wartet auf die Ankunft des österreichischen Bundespräsidenten in Berlin. Foto: epa/Filip Singer
Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet wartet auf die Ankunft des österreichischen Bundespräsidenten in Berlin. Foto: epa/Filip Singer

MAGDEBURG: Wenige Tage vor der Landtagswahl im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt liegt einer neuen Umfrage zufolge die CDU klar vor der rechtspopulistischen AfD.

In dem am Donnerstagabend veröffentlichen ZDF-Politbarometer Extra für Sachsen-Anhalt kommen die Christdemokraten auf 30 Prozent, ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Die AfD bleibt bei 23 Prozent.

Die Linke gewinnt einen halben Prozentpunkt auf 11,5 Prozent hinzu. Die SPD verharrt bei 10 Prozent, die Grünen bleiben bei 9 Prozent. Die FDP büßt anderthalb Prozentpunkte auf 6,5 Prozent ein und würde dem Umfrageergebnis zufolge nach zehn Jahren Pause wieder in den Landtag einziehen.

Den Angaben zufolge handelt es sich nicht um eine Prognose des Wahlausgangs am Sonntag, sondern um ein Stimmungsbild zum Zeitpunkt der Befragung. Zudem wüssten 37 Prozent noch nicht, sicher, wen oder ob sie wählen wollen.

Seit fünf Jahren regieren in Sachsen-Anhalt CDU, SPD und Grüne zusammen. Bei der Landtagswahl 2016 hatte die CDU 29,8 Prozent erreicht, vor der AfD mit 24,3 Prozent, der Linken mit 16,3 Prozent und der SPD mit 10,6 Prozent. Die Grünen kamen auf 5,2 Prozent.

Zuvor hatte eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den «Spiegel» die CDU mit 29 Prozent nur knapp vor der AfD mit 28 Prozent gesehen. Es folgen in der ebenfalls am Donnerstag veröffentlichten Umfrage Linke und SPD mit jeweils rund 10 Prozent und die Grünen mit 8 Prozent. Die FDP würde dem Umfrageergebnis zufolge sechs Prozent der Stimmen holen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.