Zahlreiche Weltpremieren bei Filmfestival in Karlsbad

Foto: Pixabay/Mohamed Hassan
Foto: Pixabay/Mohamed Hassan

KARLSBAD/PRAG: Das Filmfestival im tschechischen Karlsbad zeigt in diesem Jahr wieder zahlreiche Welt-, Europa- und internationale Premieren. Im Hauptwettbewerb konkurrieren 33 Filme um den Hauptpreis, den sogenannten Kristallglobus, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Die 56. Auflage des traditionsreichen Festivals in der westböhmischen Bäderstadt beginnt am 1. und endet am 9. Juli.

Im Wettbewerb steht unter anderen der Spielfilm «The Ordinaries» der deutschen Regisseurin Sophie Linnenbaum, der erstmals auf einem ausländischen Festival zu sehen ist. Darin träumt die Nebendarstellerin Paula davon, einmal Hauptdarstellerin zu werden. Gezeigt werden zudem mehrere deutsche Koproduktionen wie «America» von Ofir Raul Graizer. Der Film handelt von einem in den USA lebenden Schwimmtrainer, der nach dem Tod seines Vaters nach Israel zurückkehrt.

Das Karlsbader Filmfestival ist unter Besuchern auch wegen seiner ungezwungenen Atmosphäre beliebt. Viele Leinwandfans übernachten nicht in Hotels, sondern in Zelten. Im vergangenen Jahr wurden mehr als 100.000 Eintrittskarten verkauft. Karlsbad mit seinen berühmten Heilquellen liegt knapp 100 Kilometer östlich von Bayreuth und weniger als 70 Kilometer südlich von Chemnitz.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.