Zahl der Toten nach Explosion im Gazastreifen steigt auf 14

Archivfoto: epa/ALAA BADARNEH
Archivfoto: epa/ALAA BADARNEH

GAZA: Die Zahl der Toten nach einer Explosion und einem Feuer in einer Bäckerei im Gazastreifen ist auf 14 gestiegen.

Ein 25-Jähriger sei seinen Verletzungen erlegen, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstag mit. Mehr als 50 weitere Menschen waren am Donnerstag bei dem Unfall im Flüchtlingslager Nuseirat im Zentrum des Palästinensergebiets zum Teil schwer verletzt worden. Unter den Toten waren nach Angaben des Gesundheitsministeriums auch mehrere Frauen, Minderjährige und der Besitzer der Bäckerei.

Nach Polizeiangaben waren Gasflaschen explodiert, daraufhin kam es zu einem Brand. Die im Gazastreifen herrschende islamistische Hamas hat ein Komitee zur Untersuchung des Vorfalls eingesetzt.

Rund zwei Millionen Palästinenser leben unter sehr schlechten Bedingungen in dem Küstenstreifen am Mittelmeer. Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitserwägungen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.