Workation: Thais verbinden Urlaub und Arbeit

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Fast zwei Drittel der thailändischen Reisenden erwarten, während ihres nächsten Urlaubs zu arbeiten, verglichen mit dem weltweiten Durchschnitt von 36 Prozent, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage der Hotel-Commerce-Plattform SiteMinder ergab.

Die Umfrage wurde unter mehr als 8.000 Reisenden weltweit, darunter 800 in Thailand, durchgeführt. SiteMinder fand heraus, dass sich thailändische Reisende vorwiegend für „Bleisure“-Reisen (Geschäfts- und Freizeitreisen) interessieren, während Indonesien und China an zweiter und dritter Stelle stehen.

Die Plattform erwartet, dass sich die Unterkunftsanbieter auf diese neue Art von Touristen einstellen werden. „Für diejenigen, die an ihrer nächsten Reise arbeiten, ist eine Unterkunft heute mehr als nur ein Ort, an dem sie ihren Kopf ablegen können“, so SiteMinder.

Die Umfrage ergab auch, dass thailändische Reisende im Vergleich zu anderen Reisenden auf der Welt offener für Technologie sind:

  • 78 Prozent der thailändischen Reisenden lassen sich bei der Buchung von sozialen Medien beeinflussen“ oder „sehr beeinflussen“ und liegen damit weit über dem weltweiten Durchschnitt von 43 Prozent.
  • 72 Prozent der thailändischen Reisenden bevorzugen automatisches Einchecken gegenüber dem weltweiten Durchschnitt von 54 Prozent.
  • 93 Prozent der thailändischen Reisenden würden das Hotel im Metaverse zuerst besuchen, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten, gegenüber dem weltweiten Durchschnitt von 72 Prozent.
  • 14 Prozent der thailändischen Reisenden halten Chatbots für einen wichtigen Aspekt der Webseite einer Immobilie, verglichen mit dem weltweiten Durchschnitt von 8 Prozent.

Bradley Haines, regionaler Vizepräsident von SiteMinder, sagte, dass die lang erwartete Wiederbelebung des Reisens eine neue Art von Reisenden hervorgebracht hat, insbesondere solche, die offener dafür sind, außerhalb des Büros zu arbeiten.

Er sagte, dass berufstätige Reisende kleinere Details wie Düfte und Kunstwerke in einer Unterkunft schätzen und sich stärker von gezielter Werbung und sozialen Medien beeinflussen lassen. „All dies wird in Zukunft wachsende Auswirkungen auf die Beherbergungsbetriebe haben, da die Zahl der Workation-Touristen voraussichtlich steigen wird“, sagte er.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jomtien Franky 03.10.22 17:10
Was gibt es Besseres?
Ich komme jetzt Samstag nach Jomtien und habe einen Deal mit meiner Firma, dass ich bis Mitte März von dort arbeiten kann. Herrliche Sache, kann ich nur jedem empfehlen, der sowas theoretisch machen könnte...