Wo sind all die Streuner hin?

Ein Leser meint beobachtet zu haben, dass die Zahl der Straßenhunde abgenommen hat:

Sehr geehrte Redaktion, seit einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass die ganzen Straßenhunde, welche man sonst an jeder Ecke und auch abschnittsweise auf den Autobahnen sieht, verschwunden sind. Nicht einmal vereinzelte Köter sind in Sicht...! Was ist los? Wurde die Tiere etwa zu Futter geschreddert?

Andreas Klinger

Anm. d. Red.: In vielen Städten im Land wurden Straßenhunde eingefangen, um sie gegen Tollwut zu impfen. Während einige in Tierheimen untergebracht wurden, die noch über freie Kapazitäten verfügen, wurden andere nach der Impfung wieder in ihr Revier zurückgebracht. Dass die Streuner zu Futter verarbeitet werden, kann die Redaktion nicht bestätigen.


Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
mar rio 09/05/2019 10:34
@Jürgen
Selbstverständlich muss niemand Hunde oder andere Tiere verspeisen. Ich habe "alles" probiert, außer geschützte Arten. Meine beiden Kinder sind z.B. Veganer bzw. Vegetarier. Ich sehe grundsätzlich keinen Unterschied zw. einem Hund, Pferd, Schwein oder Krokodil...
Norbert Schettler 08/05/2019 16:00
Streuner
Bis vor einiger Zeit fuhren hier im Osten noch Pic Ups mit vergitterter Ladeflaesche rum. Die haben alles eingesammelt und teilweise auch gekauft fuer den Transport nach Kambodscha und weiter nach Vietnam. Inzwischen ist das nicht mehr so viel (weil verboten), ueber die Doerfer fahren diese "Sammler" aber schon noch. Dafuer kann man seine Hunde aber jetzt kostenlos kastrieren oder sterilisieren lassen. Die Tieraerzte haben Termine in z.B. einem Tempel und dort arbeiten sie einen Tag lang in Akkord. Auch ich war mit meiner jungen Huendin da und kann nur sagen, das Angebot wird gerne angenommen und ist einwandfrei. Aber, Herr Bongard, Hunde werden hier immer noch gegessen, ist mal eine Abwechslung zu Froeschen, Geckos und Kaefern. Muss ich allerdings alles nicht haben, weswegen ich bei Einladungen immer dankend ablehne.
Juergen Bongard 08/05/2019 14:28
@ mar rio
Vielen Dank für den Tip, aber verzeihen Sie mir, das mir alleine bei dem Gedanken einen Hund zu verspeisen, wie auch immer, der Ekel hoch kommt. Selbst bei Umfragen in meiner Thai-Familie wird das so gesehen. Nach deren Aussagen machen das nur - bitte wieder um Verzeihung- übersetzt Aussätzige.
mar rio 08/05/2019 11:59
Hund nie grillen!
Ist zu trocken. Lieber schmoren, wie klassisches Gulasch vom Schwein und Rind. Aber bitte immer darauf achten, das das Tier niemandem gehört und gesund ist.