WM: 1.200 Personen wegen Wetten festgenommen

Wetten gegen Geldeinsatz sind in Thailand verboten. Foto: The Nation
Wetten gegen Geldeinsatz sind in Thailand verboten. Foto: The Nation

BANGKOK: Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurden seit Beginn der Fußballweltmeisterschaft am vergangenen Sonntag mehr als 1.200 Personen wegen angeblicher Beteiligung an illegalen Glückss. festgenommen.

Generalleutnant Panurat Lakboon, stellvertretender Generalkommissar der Königlich Thailändischen Polizei, sagte, dass zwischen dem 19. und 23. November insgesamt 1.154 Personen im Zusammenhang mit illegalen Fußballwetten verhaftet worden seien.

Unter den Verhafteten seien 21 Spielveranstalter, 1.126 Wettende und sieben Wettempfänger gewesen, sagte er. Darüber hinaus wurden 120 Personen wegen illegaler Wetten auf die Ergebnisse der Fußballweltmeisterschaft im Internet verhaftet, darunter sieben Veranstalter und 113 Wettende, sagte Generalleutnant Panurat.

Insgesamt seien 1.274 Personen verhaftet und 61.410 Baht Bargeld beschlagnahmt worden, wobei Wetten im Gesamtwert von 258.913 Baht abgeschlossen worden seien, sagte er.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 25.11.22 12:50
Bei der entdeckten Anzahl an Personen, die illegal am Wetten teilgenommen haben, darf man von einer Dunkelziffer ausgehen, die um Etliches hoeher liegt. Das Wetten scheint den Thais im Blut zu liegen und ist nicht zu stoppen. Das erklärt auch, warum die illegalen "schwarzen Dorfwetten" jeden Monat so gut laufen.
Andreas Hamm 25.11.22 11:00
Wow welch horrende Summe da beschlagnahmt wurde.
Aber im Ernst schon gut, daß gezeigt wird, daß man die Gesetze ( etwas mehr ) durchsetzen möchte. Siehe auch Visa - overstay,........ Wenn ich in die Stadt fahre sehe ich auch vermehrt Polizeikontrollen auf den Straßen. Ok auch den total überladenen Pickup´s mit ihrer (Reis-) ladung geschuldet. Die sind manchmal so hecklastig da haben die Vorderräder fast keinen Kontakt mehr zur Straße. Oder ist das Servolenkung thaistyle, grins.