Wirtschaft soll nur noch um 2,3 Prozent wachsen

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Das Fiscal Policy Office (FPO) des Finanzministeriums hat zum zweiten Mal seine Prognose für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr auf jetzt 2,3 Prozent gesenkt. Das FPO ging im Januar noch von 2,8 Prozent und im Oktober letzten Jahres von 4,5 Prozent aus.

FPO-Generaldirektorin Kulaya Tantitemit sagte, die aktuelle Prognose basiere auf der Annahme, dass die Regierung die kränkelnde Wirtschaft mit mindestens 100 Milliarden Baht stimulieren werde. Laut Kulaya wird die thailändische Wirtschaft im vierten Quartal wahrscheinlich wieder ein gesundes Wachstum erreichen. Die erholende Weltwirtschaft werde sich positiv auf die thailändischen Exportaussichten auswirken. Die Generaldirektorin sagt ein Wachstum von 11 Prozent in US-Dollar voraus, nachdem die Ausfuhren im letzten Jahr um 6,6 Prozent schrumpften.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Thoenes 03.05.21 11:41
@Harmis wieder mal
am Thema vorbei. Hier geht es um Thailand. Deutschland hat mit diesem Bericht soviel zu tun wie das Hochwasser in der Sahara oder die Schlaflosigkeit des Mannes im Mond.
Manfred Weickert 02.05.21 21:20
Lockdown - Grundgesetz
@ Oliver Harms. sie schreiben, dass der Lockdown gegen das Grundgesetz verstößt. Gibt es da ein Gerichtsurteil, oder ist das eine Vermutung? Ich möchte es auch gerne wissen. Ich bin aber leider nicht fündig geworden.
Ben Frank 02.05.21 18:12
Insolvenzverschleppung gibt es nur bei Gesellschaften des körperlichen Rechts.
Oliver Harms 02.05.21 16:13
Sieht besser aus als in Germany
In Germany wird jetzt die große Pleitewelle anrollen,da die Politruks die Regellung zum Insolvenzverfahren
auf Grund ihrer gegen das Grundgesetz verstossenden Lockdown Politik nicht verlängert haben,müßen
jetzt die Firmeninhaber mit dem 01.05.21 Insolvenz beantragen,da sie sich ansonsten der Insolvenzverschleppung schuldig machen.
Thomas Thoenes 02.05.21 16:12
Nun guck. Auch wenn die Zahlen
nur Wunsch als Vater der Gedanken sind, so motivieren sie doch zumindest im zweistelligen Bereich.
Ben Frank 01.05.21 20:16
Immer noch nur Vermutungen, Annahmen und Wahrscheinlichkeitsrechnungen.