Wilde Müllkippen: Unbebaute Grundstücke einzäunen

Wilde Müllkippe in Pattaya. Foto: Sophon Cable
Wilde Müllkippe in Pattaya. Foto: Sophon Cable

PATTAYA: Die Stadtverwaltung ruft Besitzer unbebauter Grundstücke auf, diese im Kampf gegen wildes Müllabladen mit einem Zaun einzugrenzen.

Mitarbeiter der Verwaltung informierten sich jetzt von der Thepprasit Soi 7 bis zur Second Road in Jomtien über Müllkippen mit Bauschutt, entsorgten Möbeln und jeder Menge Abfall. In der City Hall beklagen sich häufig Thais und Ausländer über wilde Müllhaufen in der Nähe ihres Wohnsitzes. Allerdings beschweren sich Bewohner ebenso über die Stadt, wenn diese auf Anrufe nicht reagiert. Beschwerden über illegales Müllabladen, das mit einem Bußgeld von 2.000 Baht geahndet werden kann, können bei der Stadtverwaltung unter der Rufnummer 1337 vorgebracht werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 11.10.18 13:14
In Pattaya kann man es immer wieder beobachten. Der abgeladene Müll und der Schutt erhalten eine "Decke" aus Erde, die die Probleme gnädig zudeckt. Danach fährt die Walze alles platt und komprimiert somit gleichzeitig alles und schon fängt der Bau des Hauses darauf an.
Siam Fan 11.10.18 13:09
Geplante Auffüllung?
Sieht eigentlich auf dem Foto, mehr nach geplanter Auffüllung aus. Sauberer Erdaushub ist in TH teuer!
Thomas Thoenes 10.10.18 17:27
Mal davon abgesehen, das es wohl schwer
sein wird die Besitzer von einer derartigen Investition zu überzeugen, werden die Zäune nicht viel helfen. Solange noch einzelne Flächen ohne Zaun sind wird da abgeladen und selbst wenn alles mit Zäunen abgedeckt wäre, würde der Müll einfach vor dem Zaun abgeladen. Schilder mit der Aufschrift einer Kameraüberwachung könnten da schon eher helfen. Allerdings bei Strafen von 2000 Baht auch nicht so wirklich. Die Stadt sollte Mülldeponien anlegen bei denen man den Müll gegen eine geringe Gebühr entsorgt werden kann. Aber solange das Bewusstsein für Müll und den Umgang damit nicht an den Schulen geschaffen wird wird sich nichts ändern, egal welche Maßnahmen getroffen werden.